ESA und Hikvision mit Roadshow: Video, Alarm, Einbruch, Zutritt und KI

Angelehnt an eine erfolgreiche Hikvision-Roadshow 2019 hat ESA GmbH German Protect auch in diesem Jahr wieder den Hikvision-Truck zu Gast. Das Event findet am 1. Oktober 2021 auf dem ESA-Firmengelände in Speyer statt.

Bei dem Stop des Hikvision-Trucks auf dem Gelände der ESA GmbH German Protect sollen bestehende und potentielle Kunden interaktiv umfassenden Lösungen live erleben.

Unter dem Motto „Embracing Convergence for Success“ zeigt Hikvision Interessierten seine integrierten Lösungen aus Videoüberwachung, Einbruch, Alarm und Zutrittskontrolle - gepaart mit neuesten Fortschritten in der KI-Technologie.

Im Mittelpunkt des Events steht die Integration von Produkten und Dienstleistungen zu einer Gesamtlösung mit Fokus auf die Bedürfnisse von Privatkunden, Geschäftskunden sowie Behörden.

Weitere Informationen und Anmeldung hier

ESA und Hikvision mit Roadshow: Video, Alarm, Einbruch, Zutritt und KI

Business Partner

Logo:

ESA GmbH German Protect

Nachtweide 2
67346 Speyer
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.

Photo
19.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für private Sicherheitskräfte in Hamburg

Am 18.01.24 einigten sich die Tarifvertragsparteien BDSW und ver.di für die rund 9.000 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser hat eine Laufzeit von zwei Jahren und sieht zwei Erhöhungsschritte der Stundengrundlöhne vor.