26.03.2022 • NewsASWSicherheitstagSicherheitstagung

7. Norddeutscher Sicherheitstag im Hamburger Volksparkstadion

Am 3. Mai 2022 veranstaltet die ASW Norddeutschland unter dem Motto "Eine Welt in Unordnung - Strategien zur Gefahrenabwehr" den Norddeutschen Sicherheitstag.

Zeitenwende – dieses Wort ist in unserer Gesellschaft in aller Munde. Die Sicherheitspolitik nimmt in der öffentlichen Wahrnehmung eine immer größer werdende Rolle ein, die wir nur ansatzweise vorhersehen können.

Der Sicherheitsverband ASW Norddeutschland will mit seiner Veranstaltung unter dem Eindruck des Russlandkrieges in der Ukraine Impulse mit neuen Standortbestimmumgen geben, denn neben der äußeren Sicherheit werden innenpolitische Themen in rasanter Geschwindigkeit an Bedeutung gewinnen.

Zu den Themen "Aktuelle Herausforderungen für die innere Sicherheit", "Neue gesetzliche Grundlage für die Sicherheitswirtschaft", "Bevölkerungsschutz", und "Krisenmanagement"  werden namhafte Sicherheitsexperten Vorträge halten.

Dazu gehören Hamburgs Polizeipräsident Ralf Meyer, Prof. Sven Eisenmenger, Albrecht Broemme, Felix Timschenko und Frank Busch.

Details der Tagung finden Interessierte im beigefügten Flyer.

Business Partner

Logo:

ASWN - Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.

Fangdieckstraße 66
22547 Hamburg
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
19.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für private Sicherheitskräfte in Hamburg

Am 18.01.24 einigten sich die Tarifvertragsparteien BDSW und ver.di für die rund 9.000 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser hat eine Laufzeit von zwei Jahren und sieht zwei Erhöhungsschritte der Stundengrundlöhne vor.

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.