Flexible Arbeitsplätze dank iLoq und DeskNow

Die Integration der Zutrittsmanagementlösung von iLoq und der Workspace-Management-Plattform von DeskNow schafft flexible Arbeitsplätze.

iLoq und DeskNow schaffen gemeinsam flexible Arbeitsbereiche. Bild: iLoq
iLoq und DeskNow schaffen gemeinsam flexible Arbeitsbereiche. Bild: iLoq

Sie ermöglicht einen schnellen und effizienten Zugang zu gemeinsam genutzten Arbeitsbereichen in ganz Europa. DeskNow wurde 2020 in Deutschland gegründet und ist eine Online-Workspace-Management-Plattform, um Büros zu verwalten, diese buchbar zu machen und jede Art von Arbeitsplatz in ganz Europa zu digitalisieren. Die mehrsprachige Plattform ist rund um die Uhr über die Website oder eine App des Unternehmens verfügbar.

Nach der Pandemie und der zunehmenden Beliebtheit vom Arbeiten im Homeoffice überdenken Unternehmen, wie und wo ihre Mitarbeiter arbeiten können. Diese neu entdeckte Flexibilität hat zu einem größeren Bedarf an temporären flexiblen Arbeitsplätzen geführt. Jetzt, da Unternehmen, Hotels und andere Räumlichkeiten überschüssige Flächen zur Verfügung haben, ist es für sie finanziell sinnvoll, die Plattform zu nutzen, um diese Flächen zu vermieten. Die Plattform ist geeignet für Unternehmen, die eine schnelle und zuverlässige Möglichkeit suchen, sich neuen Wegen anzupassen, was das moderne und flexible Arbeiten betrifft. Beispielsweise, um ihre Räume buchbar und zugänglich für diejenigen zu machen, die zu Verkaufsmeetings oder Workshops aus anderen Städten oder Ländern kommen. Die für alle leicht zugängliche Plattform umfasst Zahlungsoptionen und eine 360-Grad-Ansicht der buchbaren Büros und Räume.

Der Hauptvorteil der Integration besteht darin, dass sie Nutzern rund um die Uhr Zugang zu Räumen bietet. Sicherheit hat daher eine hohe Priorität, da Vermieter sicherstellen müssen, dass nur autorisierte Personen zur richtigen Zeit Zugang zu den richtigen Orten haben. Zuvor hatte ein Besucher nur während der normalen Arbeitszeit Zutritt. Dieser musste sich an der Rezeption melden und erhielt dann einen physischen, mechanischen Schlüssel. In diesem Fall ist es unmöglich zu kontrollieren, wer diesen Schlüssel hat, oder sicherzustellen, dass er ihn am Ende seiner Mietdauer zurückgibt. Die Integration mit iLoq löst diese Sicherheitsprobleme und ermöglicht einen reibungslosen, effizienten und einfachen Zugang zum Gebäude, ohne einen physischen Schlüssel übergeben zu müssen.

iLoq bietet eine batterielose mobile Zutrittsmanagementlösung. Es werden keine physischen Schlüssel benötigt. Zutrittsrechte zu Räumlichkeiten werden an eine App gesendet, die auf einem NFC-fähigen Smartphone läuft. Das Smartphone fungiert als Schlüssel und Stromversorgung zum Öffnen des digitalen Zylinders, was es zu einer intelligenten und nachhaltigen Lösung macht.

 

WinDays 2023

Business Partner

Logo:

iLOQ Deutschland GmbH

Am Seestern 4
40547 Düsseldorf
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.