Hectas und Heimlich Österreich mit neuem Geschäftsführer

Als neuer Geschäftsführer von Hectas in Österreich leitet Thomas Zwiebler zugleich auch die Heimlich Gebäudedienste.Der 41-Jährige ist Spezialist für systematische Geschäftsentwick...

Thomas Zwiebler
Thomas Zwiebler

Als neuer Geschäftsführer von Hectas in Österreich leitet Thomas Zwiebler zugleich auch die Heimlich Gebäudedienste.

Der 41-Jährige ist Spezialist für systematische Geschäftsentwicklung. Zuletzt war er Mitglied der Geschäftsleitung bei Xerox am österreichischen Standort des Unternehmens in Wien.

Bei dem Anbieter von Druckersystemen arbeitete er unter anderem an der Vermarktung von Service- und Outsourcing-Lösungen. Zwiebler zeichnen sein Engagement, sein Verständnis von Dienstleistung und seine Kundenorientierung aus.

Markus Breithaupt, Vorstandsvorsitzender der Hectas Gebäudedienste Stiftung & Co. KG, zeigt sich zufrieden mit der bisherigen Geschäftsentwicklung in Österreich: „Die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in der Vergangenheit viel geschafft. Aber wir wollen in Zukunft noch mehr Kunden gewinnen, das Geschäft weiter proaktiv vorantreiben und das Serviceportfolio breiter aufstellen. Zum Erreichen dieser Ziele ist Thomas Zwiebler der Richtige."

Entwicklung zum Spezialisten für Facility Services
Zwiebler will die Hectas-Geschäftsaktivitäten in Österreich weiterentwickeln. „Uns geht es darum, Lösungen rund um die Kunden zu bauen und für den Hectas-Kunden einen noch größeren Mehrwert zu generieren", sagt Zwiebler.

„Hier sehe ich großes Potenzial in Österreich." Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts will Zwiebler daher HECTAS in Österreich von einem reinen Reinigungsdienstleister zu einem Spezialisten für Facility Services entwickeln

 

Business Partner

Hectas Gebäudedienste

Am Diek 52
42277 Wuppertal
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
19.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für private Sicherheitskräfte in Hamburg

Am 18.01.24 einigten sich die Tarifvertragsparteien BDSW und ver.di für die rund 9.000 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser hat eine Laufzeit von zwei Jahren und sieht zwei Erhöhungsschritte der Stundengrundlöhne vor.