19.03.2020 • NewsKey Account ManagerSaltoSalto Systems

Neuer Key Account Manager bei Salto

Dietmar Vetten ist der neue Key Account Manager bei Salto Deutschland....
Dietmar Vetten ist der neue Key Account Manager bei Salto Deutschland. (Bildquelle: Salto Systems)

Salto Deutschland hat seine Vertriebsmannschaft Anfang Februar 2020 mit Dietmar Vetten vergrößert. Als Key Account Manager kümmert er sich um die Belange sowie die gemeinsame geschäftliche Entwicklung der überregional agierenden Großkunden. Dabei ist er zuständig für die Gewinnung von Neukunden ebenso wie für die Betreuung und Bindung der Bestandskunden.

Vetten kommt von der Rising Systems AG, einem IT-Unternehmen aus Düsseldorf. Hier war er verantwortlich für den Vertrieb von PSIM-Systemen - Physical Security Information Management - sowie unternehmenseigenen Tools und Applikationen zur Erweiterung der PSIM-Funktionen.

Zuvor hatte Vetten 13 Jahre bei einem Systemintegrator für Sicherheitstechnik in Mülheim zunächst als Vertriebsmitarbeiter im Außendienst und dann als Vertriebsleiter gearbeitet. Aus dieser Zeit bringt er umfangreiche Erfahrungen aus dem Verkauf, der Planung und Integration sowie der Installation von Salto Zutrittslösungen mit.

 


 

Business Partner

Logo:

SALTO Systems GmbH

Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.

Photo
19.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für private Sicherheitskräfte in Hamburg

Am 18.01.24 einigten sich die Tarifvertragsparteien BDSW und ver.di für die rund 9.000 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser hat eine Laufzeit von zwei Jahren und sieht zwei Erhöhungsschritte der Stundengrundlöhne vor.