Security Robotics: Perimeterschutz mit Sicherheitsrobotern

Am 5. und 6. April 2022 fanden in Leipzig zum zweiten Mal die Security Robotics Innovation Days statt.

Großes Interesse zeigten Teilnehmer und Besucher an der Präsentation der Lösungen von Security Robotics anlässlich der "Security Robotics Innovation Days" in Leipzig. Namhafte Unternehmen und internationale Dienstleister aus der Sicherheits- und Facility-Branche begutachteten persönlich und vor Ort die Leistungsfähigkeit intelligenter Roboter - die sich auch und vor allem für den Einsatz im Perimeterschutz eignen. Großes Interesse zeigten auch Vertreter von TV-Medien und der Publikumspresse von Tages- und Wochenzeitungen, die über vielfältige Einsatzmöglichkeiten autonomer Roboter-Systeme berichteten.

Etliche Unternehmen aus der Automobil-, Logistik- oder auch der Bekleidungsindustrie setzen aktuell auf die vernetzte Robotertechnik von Security Robotics, um unter anderem ihre Liegenschaften und Werte zu sichern. Tendenz steigend.

Ausführliche Berichte über die Erkenntnisse der Security Robotics Innovation Days und Vorstellung der einzelnen Roboter werden demnächst in GIT SICHERHEIT zu lesen sein.

Die Modelle in der Kurzvorstellung:

  • Argus, radbetriebener Sicherheitsroboter für die Überwachung mittelgroßer bis großer Gelände und für den Einsatz in der Dunkelheit
  • Spot, vierbeiniges Allroundtalent von Boston Dynamics für den Schutz kleiner bis mittelgroßer Gelände, der sich auf nahezu jedem Untergrund sicher bewegen kann
  • Beehive, vollautonome Roboterdrohne mit intelligenter Videoanalyse für Flugpatrouillen
  • Promobot V4, digitaler Empfangsroboter
Sicherheitsroboter Spot von Security Robotics im Außeneinsatz am Perimeter....
Sicherheitsroboter Spot von Security Robotics im Außeneinsatz am Perimeter. Foto: Ciborius/Security Robotics/Philipp Arnoldt

Business Partner

Logo:

Security Robotics Development & Solutions GmbH

Mühlweg 44
04319 Leipzig
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.