13.11.2023 • News

Sicherung des öffentlichen Raums: Weiterhin Videoüberwachung in Darmstadt

Nach zwei Jahren im Dienst für die öffentliche Sicherheit musste neu über die Videoüberwachung entschieden werden: Mehrheit stimmte für den Weiterbetrieb.

Panomera-Kameras von Dallmeier sorgen für Sicherheit auf Darmstadts zentralem...
Panomera-Kameras von Dallmeier sorgen für Sicherheit auf Darmstadts zentralem Luisenplatz. Foto: Wiley/GIT SICHERHEIT

Auf Darmstadts zentralem Knotenpunkt, dem Luisenplatz, treffen sich viele Linien des Nahverkehrs. Es herrscht Betrieb rund um eine Vielzahl von Ladengeschäften, Cafés und anderen Einrichtungen des öffentlichen Lebens. In den Abendstunden indes wurde in der Vergangenheit oftmals ein mangelndes Sicherheitsgefühl moniert - hervorgerufen durch Übergriffe, Diebstähle und andere kriminelle Handlungen. Im Jahr 2021 wurde daher eine moderne Videosicherheitsanlage installiert - mit Panomera-Kameras von Dallmeier.

Nach zwei Jahren im Einsatz sollte die Stadtverordnetenversammlung kürzlich über den Weiterbetrieb entscheiden - und stimmte mehrheitlich für die Videoüberwachung. Auch wenn es nach Meinung in Teilen der Versammlung weiterer Maßnahmen bedarf, wie etwa verstärkte Polizei-Präsenz oder "Maßnahmen zur städtebaulichen Kriminalprävention", so sei unter anderem ein Rückgang von Drogendelikten zu verzeichnen.

Mit den Panomera-Kameras von Dallmeier sind Stadtverwaltungen in der Lage, auch sehr große öffentliche Flächen mit deutlich niedrigeren Infrastruktur- und Betriebskosten abzusichern, als dies zuvor bei Lösungen für den öffentlichen Bereich möglich war.

In einem flexiblen, modularen Ansatz entstehen Dallmeier-Lösungen durch die Kombination von Kamera- und Aufzeichnungssystemen mit spezifischen Modulen der Dallmeier-Softwareplattform "Hemisphere", die unter anderem für eine optimierte Kosteneffizienz sorgen soll. In Zeiten knapper Kassen durchaus ein weiteres Argument für den Einsatz dieser Maßnahmen im Dienst der (Stadt-) Sicherheit.

Meist gelesen

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.