05.07.2022 • NewsFirmenübernahmeIoT-Lösungen

Azkoyen Group erwirbt 100 % von Vendon

Die Azkoyen-Gruppe, Eigentümerin der Primion Technology GmbH, hat für 9,3 Mio EUR 100 % des lettischen Unternehmens Vendon erworben.

Vendon ist Teil der Draugiem-Gruppe und gilt in Mitteleuropa als Marktführer im Bereich Konnektivität und IoT-Lösungen für den digitalen Zahlungsverkehr und Telemetrie. Das neue Unternehmen trägt zum Wachstum des Segments Zahlungslösungen und zur Entwicklung der Azkoyen-Marken Coges und Cashlogy bei.

Die wichtigsten Märkte des 2011 gegründeten Unternehmens Vendon mit Hauptsitz in Riga sind Frankreich, Deutschland, die Beneluxstaaten und das Vereinigte Königreich. Mehr als 45.000 Maschinen in 82 Ländern sind an die Vendon-Lösungen angeschlossen. Vendon generiert 55 % des Umsatzes über den hohen Anteil an Stammkunden. Das Potenzial von Vendon liegt in einem sehr hohen Ausbildungs- sowie Forschungs- und Entwicklungsniveau. Das gesamte Managementteam und die 34 Mitarbeiter wurden übernommen.

Von der Übernahme verspricht sich Azkoyen große Synergie-Effekte und ein weiterhin starkes internationales Wachstum der gesamten Gruppe. Darüber hinaus ist die Übernahme ein wichtiger Impuls für den Bereich Zahlungssysteme, Plattformen und Internet-of-Things (IoT)-Lösungen, der den größten Beitrag zum EBITDA der Gruppe leistet. Das Wachstum wird sich auch im Bereich neuer Technologien und Dienstleistungen auswirken.

Die Integration von Vendon in die Azkoyen-Gruppe wird den Bereich Zahlungslösungen sowie die Geschäftsbereiche Coges und Cashlogy durch die Entwicklung neuer integrierter Systeme, physischer Zahlungsmittel und Cloud Intelligence stärken. Besitzer von Kaffeeautomaten, Verkaufsautomaten und Abholsystemen in Geschäften können Vorort-Termine und Wartungsarbeiten erheblich reduzieren. Remote-Zugriffe und online gesteuerte Datenanalysen ermöglichen es, die Leistung der Automaten zu erfassen und in Echtzeit zu überwachen. Auch Lagerbestände werden remote kontrolliert. Durch innovative kontaktlose und mobile Zahlungssysteme wird das Kundenerlebnis gesteigert.

Man freue sich sehr über die Übernahme von Vendon, nicht nur, weil es sich um ein großartiges Unternehmen mit immensen Fähigkeiten und Talenten und großer Erfahrung in Forschung und Entwicklung handelt, sondern auch wegen der zahlreichen Synergien, die man generieren und die noch in diesem Geschäftsjahr einen großen Einfluss auf die Wachstumspläne und den Umsatz in den für die Entwicklung so wichtigen Segmenten Payment, Connectivity und IoT haben werden, so Juan José Suárez, Aufsichtsratsvorsitzender der Azkoyen-Gruppe. Die Innovationen und Lösungen von Vendon würden den Kunden zugutekommen und deren Ergebnisse kurz-, mittel- und langfristig verbessern.

Vendon wurde vor mehr als zehn Jahren gegründet und in dieser Zeit habe das Unternehmen großartige Ergebnisse erzielt. Es habe sich von einem kleinen IoT-Unternehmen in Lettland zu einem angesehenen Global Player auf dem Markt entwickelt. Dies wäre nicht möglich gewesen ohne das Team und die Partner, die diesen Traum Wirklichkeit werden ließen, so Kristiāns Vēber, CEO von Vendon. Er glaube, dass die strategische Übernahme durch die Azkoyen-Gruppe beiden Unternehmen neue Türen öffnen werde. Die Azkoyen Group sei zweifellos der richtige Partner für Vendon, der das Unternehmen auf die nächste Stufe heben werde. Er sei gespannt, was die Zukunft bringen werde, und freue sich auf die Arbeit in der Azkoyen-Gruppe.

Business Partner

Logo:

primion Technology GmbH

Steinbeisstr. 2-5
72510 Stetten am kalten Markt
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.