16.11.2023 • NewsPartnerschaftAutomationRobotik

Partnerschaft von Keba mit Eureka

Die Partnerschaft zwischen Eureka System und Keba Industrial Automation GmbH ist noch recht jung.

© Bild: Keba
© Bild: Keba

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen begann erst vor vier Jahren, als eine spezielle Lösung für einen OEM-Kunden entwickelt werden sollte. Trotz dieser relativ kurzen Zeitspanne ist es beiden Unternehmen jedoch gelungen, ihr Fachwissen nahtlos zu bündeln, um entscheidende Fortschritte in der Branche zu erzielen. Das fundierte Wissen von Eureka System in der Softwareentwicklung in Kombination mit den hochmodernen Automatisierungslösungen von Keba führte zur Entwicklung von Konzepten, die eine Vielzahl an Produktionsprozessen transformieren und optimieren können. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Robotiklösung Cam-Robot von Eureka System, die speziell für Europoliuretani entwickelt wurde und die Bewegungs- und Robotik-Programmbibliotheken von Keba nutzt.

Europoliuretani ist ein italienisches Unternehmen mit Sitz in der Gemeinde Padua, das Schäum- und Dichtungsmaschinen sowie Klebstoffspender entwickelt, produziert und vertreibt. Das Team von Europoliuretani verließ sich bei der Entwicklung einer Lösung für ihr Robotersystem auf Eureka System, um Polyurethanschaum für kundenspezifische Dichtungen zu mischen, zu verteilen und aufzutragen. Das Ziel sei eine Roboterlösung gewesen, die es ermöglicht, anthropomorphe 6-Achsen-Roboter von Comau als CNC-Maschinen einzusetzen, die Polyurethan-Dichtungen auftragen, wobei die Dosierpfade dynamisch definiert werden, während der Auftrag bearbeitet wird – eine echte Herausforderung auf mehreren Ebenen, so Eros Contò, CEO von Eureka System. Da es sich bei den Teilen, auf die die Dichtung aufgetragen werden soll, um kundenspezifische Teile (Einzelanfertigungen) handelt und diese sich demnach von Charge zu Charge unterscheiden, muss der Roboter in der Lage sein, jedes Mal eine komplexe, ihm unbekannte Bahn abzufahren.

Um die CNC-Bearbeitung mit einem anthropomorphen Roboter mit dynamischen Werkzeugbahnen durchzuführen, hat Eureka System ihn mit einer Software für die Interpretation des G-Codes (die von den CNC-Maschinen verwendete Sprache nach der Norm DIN 66025) gekoppelt. Die Software generiert schrittweise die hochpräzisen Werkzeugbahnen, denen der Roboter folgen muss, um die Teile des Werkstücks auf 3D-Bahnen mit einem festen Winkel zu bearbeiten. Diese Umwandlung geschieht im laufenden Betrieb über eine benutzerfreundliche Oberfläche, die direkt vom Mitarbeiter in der Werkstatt bedient werden kann.

Dank der CAM-Robotik wurden die Rüstzeiten zwischen den jeweiligen Werkstücken eliminiert: Es ist nicht mehr erforderlich, die Roboterbahnen manuell zu schreiben oder eine CNC-Maschine für die Bearbeitung voreinzustellen und einzurichten. Mit CAM-Robot kann der Bediener einfach die .DXF-Datei für das zur Bearbeitung vorgesehene Teil importieren. In wenigen Schritten führt der Roboter dann den neuen Dosierweg für die Dichtung aus.

Ein Keba-Controller steuert die Bewegungs- und Sicherheitsvorrichtungen sowie die logische Programmierung der verschiedenen Aufgaben und macht diesen komplexen automatisierten Prozess somit überhaupt erst möglich. Die von Keba angebotene Lösung bestand aus einem Codesys-Controller, der in eine umfassende Suite von Softwarebibliotheken integriert ist. Diese Kombination wurde durch die Motion-Hardware Kemro X des Unternehmens ergänzt, die aus Servoantrieben und Motoren besteht, die für ihre Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit bekannt sind.

Der Grund für die Zusammenarbeit mit Keba sei nicht nur die Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit ihrer Lösungen gewesen, erklärt Eros Contò. Nur mit der Keba-Lösung habe man die 6-Achsen-Roboter in der Anwendung für Europoliuretani effizient steuern können, da die Comau-Roboterkinematik ein integraler Bestandteil der Keba-Bibliothek ist.

Die Keba-Controller bieten die notwendigen Funktionen, um die von den Robotern benötigten komplexen Aufgaben effektiv zu bewältigen und eine präzise und zuverlässige Leistung zu gewährleisten. Es gehe jedoch nicht nur um zuverlässige Lösungen, so Valentina Passarella, verantwortlich für das Marketing bei Eureka System. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen sei eine technische Partnerschaft, die sich durch ein tiefes Verständnis der Bedeutung professioneller Unterstützung während der Entwicklungsphasen und Inbetriebnahme auszeichne.

Business Partner

KEBA Industrial Automation GmbH

Reindlstr. 51
4040 Linz
Österreich

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.