PCS: Intelligente Zielwahlsteuerung im Aufzug mittels RFID-Karte

Es wird eine intelligente Aufzugsteuerung, mit der direkt über einen RFID-Ausweis Etagen angesteuert werden, gewünscht? PCS realisiert dies mit einer Zielwahlsteuerung über RFID-Karte.

PCS März 2022

 

Dazu wird im Aufzug ein INTUS 700Panel-Zutrittsleser genutzt, der speziell für den Einbau in Metall entwickelt wurde. Seine stoßfeste Xensation-Glasfront mit Stoßfestigkeitsgrad IK09 sorgen für eine optimale Bedienung. Nutzt eine Person die RFID-Karte im Lift, wird direkt die freigegebene Etage angesteuert. Dies ist zum Beispiel hilfreich, wenn nur Etagen für berechtigte Personen freigegeben sind. Die Stockwerke sind im Zutrittsprofil des Kartennutzers definiert. Die Anzahl der möglichen Berechtigungen richtet sich nach der Anzahl der digitalen Ausgänge des Zutrittskontrollmanagers.

Eine weitere hilfreiche Lösung von PCS minimiert mit Hilfe einer intelligenten Zutrittssteuerung die Wartezeiten an den Aufzügen in der morgendlichen Rushhour. Sie wird bei Anfrage auf Projektbasis realisiert. Eine derartige Lösung kann zum Beispiel aus einer Kombination von Vereinzelungsanlage, Zutrittsleser und Aufzug bestehen. Die Software übernimmt die Aufgabe, alle ankommenden Personen auf die vorhandenen Aufzüge zu verteilen. Die Verteilung beginnt bei der Buchung am Drehkreuz, damit meldet sich die Person im System an. Mit dieser Buchung wird ein Signal an die Aufzugsteuerung übermittelt. Die Software ruft den nächsten freiwerdenden Aufzug herbei. Am Ende der Drehsperre zeigt ein Display an, welcher Aufzug als nächstes bereit steht. Die Person kann sich direkt zum angezeigten Lift begeben. Die Aufzüge werden auch in stark frequentierten Zeiten optimal ausgelastet.

Weitere Informationen zur Projektrealisierung rund um die Aufzugsteuerung sind auf der Website von PCS verfügbar.

Business Partner

Logo:

PCS Systemtechnik GmbH

Pfälzer-Wald-Str. 36
81539 München
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.