PMRExpo 2023: Die Zukunft der BOS-Breitbandkommunikation

Im Fokus der PMRExpo 2023 stehen Lösungen und Anwendungen aus dem Bereich der sicheren einsatz- und geschäftskritischen mobilen Kommunikation. Zu den Top-Themen der diesjährigen PMRExpo zählt die Breitbandkommunikation der deutschen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Denn die deutschen BOS benötigen ein eigenes dediziertes Breitbandnetz, um mit den rasanten Entwicklungen der digitalen Welt mitzuhalten und mithilfe hochverfügbarer und sicherer Kommunikationsmittel die innere Sicherheit auch in Zukunft gewährleisten zu können. Deshalb bildet „Die Zukunft der BOS-Breitbandkommunikation“ einen Schwerpunkt des Summit am zweiten PMRExpo-Tag.

Der Summit, der die Messe begleitet, thematisiert an drei Tagen die wichtigen Branchenthemen, zeigt Lösungen für die Zukunft auf und treibt Transformationsprozesse nachhaltig voran. Als „Knowledge Leader“ bietet der Summit im Sinne von „Wandel durch Wissen“ das Forum für den Austausch mit renommierten Branchenexperten. Einen solchen Experten konnte die PMRExpo mit Andreas Gegenfurtner, Präsident der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS), erneut gewinnen. Er wird den zweiten Summit Tag mit einem Vortrag eröffnen.

Einsatzkritische mobile Breitbandkommunikation eröffne den BOS vielfältige neue Möglichkeiten, ihre Aufgaben und Einsatzlagen auch in Zukunft erfolgreich zu bewältigen, etwa durch mobile Datenbankabfragen oder die Übertragung von Lage- und Fahndungsinformationen oder von Vitaldaten, so Andreas Gegenfurtner. Voraussetzung dafür sei eine sichere und hochverfügbare breitbandfähige Netzinfrastruktur. Für eine solche Infrastruktur benötige die deutschen BOS zusätzliches Frequenzspektrum im Umfang von mindestens 60 MHz. Gedeckt werden solle dieser Bedarf durch eine entsprechende Zuteilung im UHF-Frequenzband 470 – 694 MHz. Dieser Frequenzbereich sei die einzige Möglichkeit, eine flächendeckende Breitbandversorgung für die BOS zeitnah und wirtschaftlich zu realisieren, so Andreas Gegenfurtner.

Über den Aufbau eines BOS-Breitbandnetzes hinaus liegen die Themenschwerpunkte im Hinblick auf die Belange der Sicherheitsbehörden auf weiteren gesonderten Aspekten der Breitbandkommunikation wie die Migration von Schmalband zu Breitbandnetzen und der Einführung von Mission Critical Services (MCx). Darüber hinaus werden das Notfall- und Krisenmanagement, die Satellitenkommunikation und ihre Rolle in der öffentlichen Sicherheit sowie Erfahrungen und Konsequenzen für die BOS aus aktuellen Geschehnissen und Ereignissen wie z. B. die Flutkatastrophe 2021 diskutiert.

Die PMRExpo bietet insgesamt allen Anwendern, die bereits Professionelle Mobilfunksysteme und somit dedizierte Netze nutzen, oder die künftig dedizierte Netze für eine sichere einsatz- und geschäftskritische Kommunikation mit hoher Verfügbarkeit benötigen, eine ideale Plattform für die Gewinnung von Informationen zu aktuellen und künftigen Entwicklungen, fachlichen Austausch und Networking.

Business Partner

Koelnmesse GmbH

Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.