20.10.2022 • NewsRoboter-SystemeRobotertechnik

Roboter von Security Robotics in Aktion

Security Robotics zeigte auf der Security in Essen robotische Systeme in Aktion und demonstrierte deren Beweglichkeit mit kleinen Touren durch die Hallen.

Security Robotics auf der Security in Essen. © Security Robotics /Philipp...
Security Robotics auf der Security in Essen. © Security Robotics /Philipp Arnoldt

Unterstützt vom BMWK, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, war das Start-up Teil des Gemeinschaftsauftritts der „Jungen innovativen Unternehmen“. Mit dabei waren der radgetriebene Patrouillenroboter Argus, das Drohnensystem Beehive, vierbeinige Laufroboter der Modelle Spot und Go1, sowie das Empfangs- und Kommunikationsmodell Promobot. Das Unternehmen zeigte seine Roboter in Aktion und demonstrierte deren Beweglichkeit mit kleinen Touren durch die Hallen. Dank der automatischen Ladestationen jedes Modells waren die Roboter während der gesamten Messezeit über voll einsatzbereit.

CEO Aleksej Tokarev referierte gemeinsam mit Prof. Dr. Andre Röhl von der NBS Northern Business School zum Thema: „Ironman war gestern. Wie Roboter die Arbeit in der Sicherheitsbranche und die Möglichkeiten, die sie bieten, wirklich unterstützen können“. Die anschließende Diskussionsrunde zeigte, dass man mit dem Vortrag ein interessantes Thema angestoßen hatte.

Das Unternehmen demonstrierte auf der Messe gemeinsame Leistungen. Beispielgebend dafür wurden auf dem Stand der Dussmann Group mobile Lösungen zur Schau gestellt und deren breite Einsatzmöglichkeiten erläutert, zudem fanden Projektgespräche mit Vertretern der Ciborius Gruppe statt, Schulungsziele zwischen der NBS und der Security Robotics Academy wurden konkretisiert oder es wurde über innovative Entwicklungen mit dem Schweizer Start-up Ascento Robotics gesprochen. Dieser enge Austausch, konstruktives Feedback und agile Projektmanagement sind entscheidend, um im sich ausbildenden Markt mobiler robotischer Lösungen eine Vorreiterrolle übernehmen zu können.

Gespannte Aufmerksamkeit wurde dem Unternehmen auch seitens der Industrie zuteil, die Aufgaben im Maintenance-Bereich zu lösen haben und mit robotischen Systemen bspw. vorbeugendem Brandschutz gerecht werden können. Das Unternehmen stellte seine Lösungen für verlässliche, automatische und protokollierbare Sichtkontrollen, das Ablesen von Anzeigen, die Suche nach Wärmequellen, Gaslecks und Strahlungsaustritten vor und erläuterte die Einsatzmöglichkeiten mobiler Roboter und die Vorteile der komplett integrierten Softwareplattform Acuda.

Business Partner

Logo:

Security Robotics Development & Solutions GmbH

Mühlweg 44
04319 Leipzig
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.