VDMA: Druck- und Papiertechnik erwartet Umsatzplus

Für das laufende Jahr rechnen die Unternehmen der Druck- und Papiertechnik mit einer weiteren Belebung des Geschäfts und erwarten ein Umsatzplus von fünf Prozent, teilte der Fachve...

Für das laufende Jahr rechnen die Unternehmen der Druck- und Papiertechnik mit einer weiteren Belebung des Geschäfts und erwarten ein Umsatzplus von fünf Prozent, teilte der Fachverband Druck- und Papiertechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) anlässlich seiner Jahrespressekonferenz in Berlin mit.

Die Druck- und Papiertechnik hat die weltweite Wirtschaftskrise überwunden und verzeichnete 2010 erstmals seit zwei Jahren wieder steigende Auftragseingänge. Dieser Aufschwung fiel allerdings vergleichsweise schwach aus. „Das lag daran, dass die für die Branche traditionell wichtigen Märkte Europa und Nordamerika kaum eine Belebung zeigten. Diese Märkte hatte die Krise besonders hart getroffen", sagte Kai Büntemeyer, Vorstandsvorsitzender des Fachverbands Druck- und Papiertechnik im VDMA.

Auf der anderen Seite kehrte Asien schnell zu seiner gewohnten Wachstumsdynamik zurück. Diese Region und allen voran China hatte sich schon im weltweiten Konjunkturabschwung relativ robust gezeigt. Diese gesunde Marktverfassung und die damit einher gehende Nachfrage ist auch der Hauptanlass für die wieder gestiegenen Auftragseingänge. Sie ist ebenfalls der Grund dafür, dass der Umsatz der Branche in 2010 bei neun Milliarden Euro immerhin stagnierte. Für das laufende Jahr rechnen die Unternehmen der Druck- und Papiertechnik mit einer weiteren Belebung des Geschäfts und erwarten ein Umsatzplus von fünf Prozent.

Druckmaschinen, Papiertechnik und Papierverarbeitung sind mit einem guten Auftragsplus von 24 Prozent ins neue Jahr gestartet. Die Kapazitäten sind (Stand Ende Oktober) schon wieder zu 82,5 Prozent ausgelastet. Neben Asien kurbeln derzeit vor allem Aufträge aus Südamerika das Geschäft an. Die Auftragsreichweite für die Gesamtbranche liegt aktuell bei 4,9 Monaten.

Business Partner

VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
19.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für private Sicherheitskräfte in Hamburg

Am 18.01.24 einigten sich die Tarifvertragsparteien BDSW und ver.di für die rund 9.000 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser hat eine Laufzeit von zwei Jahren und sieht zwei Erhöhungsschritte der Stundengrundlöhne vor.

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.