01.03.2024 • News

Zerto: Unternehmen fehlt umfassende Ransomware-Strategie

Zerto veröffentlicht die Ergebnisse seiner Umfrage zur Ransomware-Strategie 2023. Die Studie wurde auf der VMware Explore US durchgeführt und zeigt, dass mehr als ein Drittel der Unternehmen immer noch nicht eine umfassende, ganzheitliche Ransomware-Strategie hat.

Die Umfrage unter Teilnehmern der Konferenz ergab auch, dass Unternehmen ihre Datensicherheit- und Cyber-Resilience-Strategien neu bewerten, um sie besser auf Bedrohungen abzustimmen.

Der Report zeigt, dass mehr als ein Drittel der Befragten (35,4 Prozent) der Wiederherstellung noch immer keine Priorität einräumen. Dies ist besorgniserregend, da Ransomware-Akteure bewiesenermaßen in der Lage sind, Daten jedes Unternehmens zu verschlüsseln. Sind Unternehmen anschließend nicht in der Lage, Daten schnell wiederherzustellen, um den Betrieb ohne große Ausfallzeiten wieder aufzunehmen, kann dies weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen. Insgesamt konzentriert sich nur etwas mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen (56,6 Prozent) sowohl auf die Wiederherstellung als auch auf die Prävention. Dies zeigt, dass eine ganzheitliche Sichtweise unter den Befragten bei Weitem nicht verbreitet ist.

Die Umfrage ergab jedoch auch, dass 66,2 Prozent der Unternehmen ihre Datensicherheits- und Cyber-Resilienz-Strategien neu bewerten. Dieser positive Trend zeigt, dass die Unternehmen die Bedrohung durch Ransomware ernst nehmen. Die Tatsache, dass Strategien neu ausgerichtet werden, zeigt außerdem, dass sowohl Prävention als auch die herkömmliche Datensicherung nicht ausreichen. Fast zwei Drittel (63,1 Prozent) der befragten Unternehmen setzen hierfür mehrere Tools zur Datensicherung und zur Erkennung von Ransomware ein.

„Es ist nur natürlich, dass Unternehmen mit dem Aufbau einer robusten Präventionsstrategie beginnen, die sich auf die Abwehr von Angriffen konzentriert“, sagt Caroline Seymour, VP of Product Marketing bei Zerto. Da die Angriffe jedoch immer raffinierter würden und in der Lage seien, die Präventionsmaßnahmen zu durchbrechen, müsse die Wiederherstellung ein Schlüsselelement eines modernen, mehrschichtigen Ansatzes sein. Es sei ermutigend zu sehen, dass die Unternehmen ihre Ransomware-Strategien neu bewerten. Eine Lösung, die Unternehmen in Betracht ziehen sollten, sind isolierte Cyber-Vaults, die eine sichere Architektur zur Sicherung von Daten und zur Abwehr von Ransomware einsetzen können, so Caroline Seymour.

Caroline Seymour, VP of Product Marketing bei Zerto. Bild: Zerto
Caroline Seymour, VP of Product Marketing bei Zerto. Bild: Zerto

Business Partner

Zerto Germany GmbH

Theodor-Stern-Kai 1
60596 Frankfurt am Main
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.