BAuA präsentiert sich auf der Arbeitsschutz Aktuell 2016

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist 2016 auf dem Präventionsforum Arbeitsschutz Aktuell in Hamburg vertreten. Vom 11. bis 13. Oktober informieren Fach...

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist 2016 auf dem Präventionsforum Arbeitsschutz Aktuell in Hamburg vertreten. Vom 11. bis 13. Oktober informieren Fachleute der BAuA auf der Fachmesse über sicheres und gesundheitsgerechtes Arbeiten. Zu den Themen gehören in diesem Jahr "Informations- und Kommunikationstechnologien in Leitwarten" und "Stationsorganisation im Krankenhaus". Wie in den Vorjahren wird es auch diesmal wieder ein informatives Vortragsprogramm am BAuA-Stand geben.

Beim Treffpunkt Arbeitsschutz in Halle B5 der Messe Hamburg stellt das Messeteam der BAuA am Stand mit der Nummer B5/A11 an fünf Themeninseln neue Forschungsergebnisse und Handlungshilfen vor und beantwortet Fragen der Messebesucher. Dazu gehört unter anderem das "Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe" (EMKG). Brandneu ist das neue EMKG-Modul, das fachkundige Personen bei der Beurteilung von Brand- und Explosionsgefährdungen im Betrieb unterstützt. Ebenso wie die Module für Haut und Atemluft nutzt es leicht zugängliche Parameter aus Sicherheitsdatenblättern und Datenbanken. Damit können nun auch Brand- und Explosionsgefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen mit dem EMKG-Ansatz eingeschätzt, die notwendigen Schutzmaßnahmen eingeleitet und mit Hilfe von Schutzleitfäden umgesetzt werden.

An der Themeninsel "Krankenhaus" stellen die Experten den Leitfaden "Stationsorganisation im Krankenhaus" vor, mit dem verschiedene Handlungsfelder der Arbeitsorganisation in der stationären Krankenpflege erfasst, bewertet und verbessert werden können. Zudem informieren sie über das Thema Flächendesinfektion. Die belastungsoptimierte Arbeitsgestaltung in Leitwarten, um Operateure bei ihren anspruchsvollen Überwachungs- und Steuerungsaufgaben zu unterstützen, gehört zu den weiteren Themeninseln am BAuA-Stand. Der Reach-CLP-Biozid Helpdesk befasst sich mit der Registrierungsfrist 2018 sowie mit besonders besorgniserregenden Stoffen in Erzeugnissen.

Auch die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) ist am BAuA-Stand vertreten. Darüber hinaus gibt es Broschüren und Informationsmaterial zu weiteren Themen des Arbeitsschutzes. Ein Vortragsprogramm rundet die Aktivitäten der BAuA auf der Messe ab.

 

 

Business Partner

Bundesanstalt für Arbeitsschutz

Friedrich-Henkel-Weg
44149 Dortmund
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.

Photo
19.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für private Sicherheitskräfte in Hamburg

Am 18.01.24 einigten sich die Tarifvertragsparteien BDSW und ver.di für die rund 9.000 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser hat eine Laufzeit von zwei Jahren und sieht zwei Erhöhungsschritte der Stundengrundlöhne vor.