09.10.2015 • NewsB&RIndustrie 4.0VDMA

B&R Innovation Days 2015

Ende September veranstaltete BR die Innovation Days 2015. Dabei handelte es sich um eine deutsche Ausgabe des seit einigen Jahren erfolgreich laufenden User Meetings von BR, das In...

Die Innovation Days 2015 ist die deutsche Ausgabe des User Meetings 2015 in...
Die Innovation Days 2015 ist die deutsche Ausgabe des User Meetings 2015 in Salzburg

Ende September veranstaltete B&R die Innovation Days 2015. Dabei handelte es sich um eine deutsche Ausgabe des seit einigen Jahren erfolgreich laufenden User Meetings von B&R, das Ingenieure und Entwickler anzieht, die mit B&R-Produkten arbeiten. Es fand im Kurhaus in Bad Homburg statt, nicht weit vom deutschen Standort des österreichischen Unternehmens entfernt. Die Veranstaltung richtete sich an Anwender von B&R Hard- und Software und sollte Möglichkeiten aufzeigen, wie man durch Produkte des Unternehmes seine Anlagen effizienter und moderner betreiben kann.

Der Dienstag begann mit einer kurzen Einleitung durch Markus Sandhöfer, Mitglied der Geschäftsleitung von BuR Deutschland, der kurz das Programm und den ersten Gastredner des Tages vorstellte: Peter Früauf. Der stellvertretende Geschäftsführer des Bereichs Elektrische Automation im VDMA erläuterte in seiner Keynote die Richtlinien von Industrie 4.0 – und wie man sich als Unternehmen am besten diesem Thema nähert. Angst vor der Umsetzung braucht man nicht zu haben: „Industrie 4.0 sieht in jedem Unternehmen anders aus“, so Früauf – denn wie und wo man die smarte Technik in seiner Produktion einsetzt, das kann man selbst entscheiden. Es gäbe nur Richtlinien, keine Gesetze. „Denken Sie aber an eines: Sollten Sie auf Industrie 4.0 umstellen, nehmen Sie alle Partner mit.“, hielt er fest. Wie Industrie 4.0 umgesetzt aussehen kann, das zeigte im Anschluss Josef Raschhofer, Head of IT & Supply Chain Management in Eggelsberg. „Wir haben unsere ideale Produktion gefunden“, erklärte er – und zeigt dann in einem bilderreichen Vortrag, wie effizient und intelligent in Eggelsberg, dem Hauptsitz von B&R, gefertigt wird. Mengen spielen dort keine Rolle mehr: „Wir fertigen Losgrößen von 1 bis 15.000, und das mit sehr kurzen Rüstzeiten“, so Raschhofer.

Anschließend wurde B&Rs neue Mapp-Software vorgeführt: Ein Ingenieur konnte beweisen, wie einfach die Software zu bedienen ist und innerhalb von 40 Minuten einen Roboter parametrieren. Daran schloss sich ein Vortrag über Sicherheitstechnik und ein Abendessen im Naturkundemuseum an. Am Mittwoch beschäftigten sich die Besucher dann mit Fernwartung, Aprol Prozessleittechnik und den Neuheiten im Bereich Antriebstechnik und Industrie-PCs.

Business Partner

B&R Industrial Automation GmbH

B&R Strasse 1
5142 Eggelsberg
Österreich

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.