08.08.2022 • NewsRoboterRoboter-SystemeRobotertechnik

Innovation Days bei Security Robotics

Bei den jüngsten Innovation Days zeigte Security Robotics erneut seine Sicherheitsroboter.

Der hundsgroße Roboter Spot zog große Aufmerksamkeit auf sich. Foto: Security...
Der hundsgroße Roboter "Spot" zog große Aufmerksamkeit auf sich. Foto: Security Robotics

Spot zog von Beginn an die größte Aufmerksamkeit auf sich. Der hundsgroße Roboter führte den anwesenden Gästen vor, wie er elegant Hindernissen ausweicht und Treppen steigt. Argus patrouillierte während des Events unentwegt auf dem Gelände und bewies dadurch nicht nur seine Ausdauer, sondern auch Anpassungsfähigkeit, galt es doch diversen Teilnehmern oder Fahrzeugen auszuweichen und auf den verschiedensten Untergründen präzise und spurgetreu Runde um Runde zu drehen.

Das Drohnensystem Beehive reagierte autonom auf Meldungen der am Perimeter des Testgeländes positionierten 360°-Watchdome-Videotürme und flog zur schnellen Verifizierung und Videodokumentation von Vorfällen die Alarmpoints an. Bei Bedarf hätten auch Spot oder Argus entsprechend reagieren und Vorfälle untersuchen können. Hybride Lösungen dieser Art zeigen den gesteigerten Mehrwert, wenn alle Komponenten ihre jeweiligen Stärken ausspielen. Promobot zeigte sich kommunikationsstark, mehrsprachig und bidirektional. Das Modell ist vor allem für Empfangsdienste gerüstet, egal ob als Concierge, auf Messen, an Flughafen oder Foyers.

 

Mehr zu den Security Robotics Innovation Days:

 

Business Partner

Logo:

Security Robotics Development & Solutions GmbH

Mühlweg 44
04319 Leipzig
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
19.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für private Sicherheitskräfte in Hamburg

Am 18.01.24 einigten sich die Tarifvertragsparteien BDSW und ver.di für die rund 9.000 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser hat eine Laufzeit von zwei Jahren und sieht zwei Erhöhungsschritte der Stundengrundlöhne vor.

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.