Monitore von Eizo und Kameras von Axis in der Kombination

Produkt gut, Projekt gut? Nicht nur. Wenn es an Projekte in Sachen Videosicherheit geht, braucht es mehr als die bloße Installation von Einzelkomponenten.

Das intelligente Zusammenspiel von Gewerken muss funktionieren. Eizo, unter anderem Anbieter von IP-Decoder-Monitoren und IP-Decoder-Boxen für den computerlosen Anschluss an IP Kameras und -systeme, und der Videosicherheitsspezialist Axis arbeiten zusammen mit dem Ziel, die jeweils bestmögliche Lösung zu konzeptionieren. Wie das geht, warum dabei worauf geachtet werden muss und welche Vorteile die Kunden dabeihaben sollen, fragen wir Jochen Sauer, Architect & Engineering Manager bei Axis Communications, und Oliver Nachtigal, Business Development Manager von Eizo.

GIT SICHERHEIT: Herr Nachtigal, Eizo und Axis arbeiten zusammen – wie genau?

Oliver Nachtigal: Wir arbeiten, mittlerweile schon seit vielen Jahren, auf sehr vielen Ebenen zusammen. Einerseits technologisch: Kameras von Axis und Monitore von Eizo kommunizieren miteinander und sorgen so für durchdachte Lösungen. Andererseits in Projekten: wir unterstützen uns gegenseitig, um letztendlich dem Kunden einen echten Mehrwert in seiner Videosicherheitslösung bieten zu können.

Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für die Kunden von Eizo?

Oliver Nachtigal: Der Kunde erhält durch die enge Zusammenarbeit auf jeden Fall eine Lösung im High-End-Bereich. Wir achten auf Qualität, Nachhaltigkeit – und darauf, dass Planer, Facherrichter, Betreiber am Ende immer zufrieden sind.

Herr Sauer, was bedeutet die Partnerschaft für Kunden von Axis?

Jochen Sauer: Sobald man in die Zweckbindung eines Systems hineindenkt, sobald man weiß, was der Kunde genau benötigt, ist partnerschaftliches Arbeiten extrem wichtig, um alle Anforderungen in dem Projekt ganzheitlich umsetzen zu können.

Nennen Sie uns doch einmal konkrete Beispiele aus der Praxis!

Jochen Sauer: Wenn zum Beispiel eine DSGVO-konforme Lösung gefragt ist, die keine Aufzeichnung vornimmt, sondern die Szene der Sicherheitskameras lediglich live anzeigen soll, dann ist es wichtig, dass man Rechner von vornherein außen vorlässt. Hier kommen die Monitore von Eizo ins Spiel. Und je besser Sicherheitskameras in intelligente Monitore integriert sind, desto besser das Ergebnis und die Flexibilität des Systems für den Kunden. Egal ob nur eine Sicherheitskamera die Live-Bilder für einen intelligenten Monitor liefert – oder 32 Kameras. Egal ob mit festen Kameras oder mit beweglichen Speed-Domes. Wir können zudem für Interaktion mit weiteren Komponenten sorgen, zum Beispiel mit einer Türsprechstelle. Es ist immer so, dass das „Use Case“ die Anwendung bestimmt – und dann braucht es gute Partnerschaft, damit am Ende alle Gewerke intelligent funktionieren. In einem beispielhaften Projekt hatte ein Kunde Consumer-Monitore für die Sicherheit in Filialgeschäften im Einsatz, die jedoch alle paar Monate ausfielen. Ein Ersatz dauerte dann oft um die 14 Tage – unhaltbar für den Kunden. Heute ist eine Lösung mit den hochwertigen Eizo Monitoren im Einsatz, zusammen mit Axis Kameras und einem Videomanagement-System (VMS) von Milestone, dazu noch eine Audio-Lösung, weil zusätzlich Beschallung gewünscht wurde, sowie Personenzählung. Ein gesamtes Paket, das jetzt prima funktioniert – und den Kunden absolut zufrieden stellt. Eizo hatte sich dazu mit Milestone zusammengesetzt und eine Lösung gefunden, so dass sich vom Videomanagement-System die Monitore so versorgen lassen, wie es der Kunde braucht...

Oliver Nachtigal: ...wir haben dazu eigens ein Eizo Video Wall Plugin entwickelt, das eine Schnittstelle darstellt, damit man aus der Client-Oberfläche, also aus dem Milestone-VMS direkt die Darstellung auf den Monitoren anpassen und Alarme auf den Monitoren aufschalten kann. In dem Fall ging es dem Kunden um eine bestimmte Layout-Darstellung der Kamerabilder, die er sich auf Grund von Betriebsabläufen so gewünscht hat. Dank des benutzerfreundlichen Web-UI von Eizo lässt sich eine Anordnung von Videostreams mit sieben Standardoptionen bequem anpassen und bis zu 32 Videobilder pro Monitor anzeigen. Zudem erfüllt eine flexible Anordnung der Videobilder in bis zu sieben benutzerdefinierten Layouts alle individuellen Anzeigeanforderungen. – Die Kommunikation zwischen den verschiedenen Systemen wird immer wichtiger. Das Lösungspaket muss stimmen, aber dafür muss es eben oft individuell angepasst werden. Jedes einzelne Produkt kann super sein, aber letztlich muss die Gesamt-Lösung am Ende funktionieren. Das tut sie in unserem Fall, weil das Zusammenspiel zwischen Axis und Eizo einfach funktioniert.

Welche neuen Märkte oder Geschäftsfelder lassen sich durch die Zusammenarbeit von Eizo und Axis erschließen?

Oliver Nachtigal: Im gerade beschriebenen Fall ging es um ein Projekt im Retail-Bereich, ein renommiertes Unternehmen für Luxusgüter mit mehr als 300 Filialen. Generell aber kommen unsere partnerschaftlich, jeweils individuell mit höchstem Anspruch an Qualität entwickelten Lösungen für all jene Projekte in Frage, bei denen hoher Wert auf Zuverlässigkeit gelegt wird.

Jochen Sauer: Es gibt nicht wenige Projekte, wo der Kunde sicher sein will, dass kein Server dazwischengeschaltet ist, der Bilder aufzeichnen könnte. Oft gibt es die Konstellation: Kamera, Netzwerk, Server, Monitor. Aber es gibt eben auch Anwendungen wie beispielsweise ein Schwesternzimmer im Krankenhaus: Auf einer Kinderstation will die Krankenschwester sehen, was gerade passiert. Aber: die Vorgabe des Kunden, in diesem Fall eine Stadtverwaltung, war: es darf nicht aufgezeichnet werden. Die Eizo-Axis-Lösung hat dafür gesorgt. Check: die Sicherheitskameras schicken lediglich Bilder zuverlässig zum Monitor. Auftrag erfüllt.

Die IP-Decoder-Monitore von Eizo benötigen keinen zwischengeschalteten Rechner – Kameras können direkt angeschlossen werden. Welche aktuellen Weiterentwicklungen haben Sie aktuell am Start?

Oliver Nachtigal: Wir entwickeln unsere Systeme tatsächlich ständig weiter. Ein Beispiel ist unsere VMS-Failover-Funktion: Die Eizo Decoder-Lösung übernimmt bei Bedarf automatisch die Bildanzeige im gewünschten Layout direkt aus den IP Kamerastreams. Damit bietet sie eine Reservelösung, wenn wegen welchem Ereignis auch immer das Videomanagement-System keine Streams mehr für die Bildschirmausgabe veranlasst oder bereitstellt. Das ist insbesondere dort interessant, wo die Verbindung zum VMS, beispielsweise in schwacher Infrastruktur, anfällig ist. Oder dort, wo besondere Gefahren drohen und die Ausschaltung des VMS im Fokus krimineller Aktionen liegt. Oder unsere Alert-to-Action-Funktion. Mit der ist man gezielt und schnell im Bilde. Diese Funktion trägt in stark frequentierten Bereichen oder kritischen Infrastrukturen dazu bei, dem Sicherheitspersonal zeitnah relevante Bilder anzuzeigen. Mit Blick auf Resourcen wird die Reaktionsfähigkeit gestrafft und gleichzeitig die Sicherheit beispielsweise in Krankenhäusern, öffentlichem Nahverkehr aufrechterhalten.

Welche Märkte versprechen viel Potenzial für die Kombi Eizo/Axis?

Oliver Nachtigal: Wir halten tatsächlich für jede Branche individuell ausgearbeitete Konzepte vor. Seien es zum Beispiel wie erwähnt Krankenhäuser für die Bildübertragung, auch etwa aus OP-Sälen, seien es Kritische Infrastrukturen wie Wasserwerke...

Jochen Sauer: ...oder auch die Sicherung von Produktionsanlagen, Finanzinstituten, Logistikzentren und vieles mehr.

Kurz zusammengefasst: Welche wesentlichen Vorteile ergeben sich für die Kunden aus der Partnerschaft zwischen Axis und Eizo?

Jochen Sauer: Axis und Eizo zeichnet eine verlässliche Partnerschaft aus, wir haben die gleichen Unternehmensziele und möchten unseren Kunden langfristige Lösungen für ihre Betriebsanforderung geben.

Oliver Nachtigal: Ein wesentlicher Pluspunkt und wichtig für jeden Kunden ist auch „TCO“, also die „Total Cost of Ownership“, die Gesamtkosten für ein System. Hier weiß die Kundin oder der Kunde einfach, dass er von uns ein langlebiges, stabiles und wartungsarmes System erhält. Wir sprechen hier auch von Zuverlässigkeit, was Updates oder Patches betrifft – und davon, dass Funktionalitäten bei Bedarf auch ausbaubar bleiben. Überall dort, wo Qualität und nachhaltige Lösungen gefordert sind, ist der Kunde mit Konzepten von Eizo und Axis genau richtig.

Business Partner

Axis Communications GmbH

Adalperostr. 86
85737 Ismaning
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
30.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Die Tarifvertragsparteien BDSW und GÖD haben sich auf einen neuen Tarifvertrag, mit einer zweijährigen Laufzeit und zwei Erhöhungsschritten, für die rund 14.000 Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen verständigt.