01.06.2017 • TopstoryABUSAlarmanalgeFunk-Alarmanlage

Abus sichert Jugendstilkirche St. Nikolaus

Die Jugendstilkirche St. Nikolaus in Essen-Stoppenberg ist eine der ältesten Kirchen in der Region und wurde vor über 100 Jahren erbaut. Mit ihren kunstvoll buntgeglasten Fenstern ...

Die Jugendstilkirche St. Nikolaus in Essen-Stoppenberg ist eine der ältesten Kirchen in der Region und wurde vor über 100 Jahren erbaut. Mit ihren kunstvoll buntgeglasten Fenstern und dem prächtigen Altarraum mit filigranen Goldelementen ist sie zugleich ein Ort der Besinnung und ein Kunstwerk von unschätzbarem Wert. Gleichwohl wurde der Frieden der Kirche in der Vergangenheit wiederholt gestört: Einbrecher drangen in die Sakristei ein, entwendeten Gegenstände und verwüsteten Räumlichkeiten der Kirche. Um diesem Treiben einen Riegel vorzuschieben, schützt seit kurzem eine Secvest-Funkalarmanlage von Abus die Kirche und das angehörige Pfarrhaus.

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen ist nach Polizeistatistiken besonders von steigenden Einbruchszahlen betroffen. In den letzten Jahren haben Gerissenheit und Skrupellosigkeit der Verbrecherbanden zugenommen. Ein Beispiel für diese Entwicklung sind die Einbrüche bei der St.-Nikolaus-Kirche. Nach dem zweiten Vorfall dieser Art entschied der Kirchenvorstand, die Kirche und das anliegende Pfarrhaus mit Alarmtechnik abzusichern. Das Kirchenschiff wurde mit einem Perimeterschutz ausgestattet, sodass der Aufenthalt unbefugter Personen nach Abschluss des Kirchenraums sofort von der Alarmanlage gemeldet wird.

Die Absicherung eines solchen historischen Objekts erfordert eine professionelle Beratung, weshalb sich die Verwaltungsleiterin Claudia Mauerhöfer und Kirchenvorstandsmitglied Klaus Nocke an Andreas Homann von der Firma HST Sicherheitstechnik in Essen wandten. Der Fachmann entschied sich angesichts für die Secvest-Funkalarmanlage von Abus.

Zuverlässiger Perimeterschutz durch Bewegungsmelder
Kirchenraum und Sakristei der St.-Nikolaus-Kirche sind mit mehreren Funk-Bewegungsmeldern abgesichert. Nach Scharfschaltung der Alarmanlage löst jede Bewegung im Kirchenraum zuverlässig einen Alarm aus und warnt somit bei unbefugtem Personenzutritt. Um das gesamte Kirchenschiff zu erfassen, wurden Funk-Außenbewegungsmelder mit einer Reichweite von bis zu 30 Metern eingesetzt. In ihrem schlichten, unauffälligen Design fügen sich die beiden prominent vor dem Altarraum platzierten Außenbewegungsmelder schlüssig in das Bild der Kirche und sorgen für eine zuverlässige Perimeterüberwachung.

Schnelle Installation und ­Inbetriebnahme
Durch das intelligente Platzieren eines Funk-Universalmoduls von Abus ließ sich der weitläufige Kirchenraum – trotz dicker Sandsteinmauern – zuverlässig abdecken. Die Funkmessung, Installation und das Einlernen der verschiedenen Komponenten im August 2016 ging zügig voran. „Innerhalb weniger Tage war die Alarmanlage installiert und eingerichtet“, erinnert sich Kirchenvorstandsmitglied Nocke. Seitdem musste auch nichts mehr verändert werden, was ihm zufolge für die gute Arbeit der Sicherheitsfirma spricht.

Bedienfreundlichkeit und ­Zuverlässigkeit der Alarmanlage
So vielfältig wie die Rollen der Gemeindemitglieder sind, sind auch ihre Nutzungszeiten der Kirchenräume. Hier zeigt sich die Benutzerfreundlichkeit der eingesetzten Technik: Bei der Secvest-Funkalarmanlage können viele verschiedene Nutzer eingelernt werden, die dann per Schlüssel über das Funk-Türzusatzschloss, über Proximity-Tags, PIN-Codes und über die Secvest-App die Alarmanlage bedienen können. Diese hohe Usability der Alarmanlage sorgt dafür, dass alle Berechtigten die Alarmanlage so einfach wie möglich in ihren Alltag integrieren können und somit die Sicherheitstechnik ihren Schutz optimal entfaltet. Dazu Verwaltungsleiterin Mauerhöfer: „Die Alarmanlage bietet allen eine einfache, effiziente und zuverlässige Nutzung ohne Fehlalarme. Auch die kurze Einweisungsphase spricht für die Einfachheit der Bedienung.“

Kombination mit Funk-Rauchwarn­melder zur Adventszeit
Gerade in Kirchenräumen, in denen zur Adventszeit dauerhaft Kerzen brennen, können durch Luftzüge Brände entstehen. Laut Nocke hat es in der Vergangenheit auch einen Brand in einem Kirchengebäude der Pfarrei St. Nikolaus gegeben. Aus diesem Grund befindet sich in der Weihnachtszeit ein Funk-Rauchwarnmelder in der Kirche, der jederzeit mit der Secvest-Alarmzentrale in Verbindung steht und Brand zuverlässig meldet. Bei Bedarf lassen sich auch Videokameras in das Sicherheitssystem der Alarmanlage integrieren. Über die Videoverifikationsfunktion kann dabei über Handy, Tablet und Co. von unterwegs live auf die Videoaufnahmen zugegriffen und nach dem Rechten gesehen werden.

Sicherheit und Hausfrieden durch Abus
Mit der Entscheidung für die Secvest-Funkalarmanlage ist nun für einen umfassenden Schutz vor Einbruch, Vandalismus und Feuer in der St. Nikolaus Kirche gesorgt. „Wir sind mit der Alarmanlage von Abus vollauf zufrieden. Seit der Installation der Alarmanlage fühlen wir uns wieder sicherer“, erklären Mauerhöfer und Nocke. Sowohl der Kirchenvorstand als auch die Gemeinde wissen ihre Kirche nun gut geschützt.

Business Partner

Logo:

ABUS Security Center GmbH & Co. KG

Linker Kreuthweg 5
86444 Affing
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
07.05.2024 • TopstorySecurity

Wilka: Sichere Zutrittsverwaltung per App

Nie wieder den Schlüssel für die vermietete Ferienwohnung verschicken oder bei Nachbarn hinterlegen müssen: Heute lassen sich Zutrittszeiten bequem und minutengenau definieren und beispielsweise anreisenden Gästen oder Dienstleistern wie Handwerkern und Reinigungskräften bequem per App mitteilen. Möglich macht dies easySmart, die neue cloud­basierte Zutrittslösung von Wilka. Nutzer benötigen nur noch eine App, um eine Tür zu öffnen. Näheres ließen wir uns von Wilka-Produktmanager Elektronik Eric Nicolas erläutern.

Photo
15.12.2023 • TopstorySecurity

Olympia 2024: Sicherheitslage und Schutzmaßnahmen für Paris

Die Olympischen Sommerspiele 2024 sollen vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in der französischen Hauptstadt Paris stattfinden. Die Stadt wird damit zum dritten Mal nach 1900 und 1924 die Veranstaltung ausrichten. Der in Frankreich im kommenden Jahr zu bewältigende Aufwand zur Absicherung der Spielstätten, Unterkünfte von Athleten und Begleitpersonen, aber auch  die von Besuchern aufgesuchten Sehenswürdigkeiten außerhalb der Spiele wird eine Herkules­aufgabe für alle Beteiligten darstellen.

Photo
11.03.2024 • TopstorySafety

Die Zukunft der Gefahrstofflagerung

„Cemo“ dieser Name steht seit über 60 Jahren für sicheres Lagern, Fördern und Dosieren. Doch gerade in der Gefahrstofflagerung ist durch den massiven Einsatz von Lithium-Akkus in praktisch allen Wirtschaftsbereichen vieles in den vergangenen Jahren in Bewegung geraten. Zugleich mangelt es gegenwärtig an einer übergreifenden und verbindlichen Norm, wenn es z. B. um die Prüfanforderungen für feuerwiderstandfähige Lagerschränke für abnehmbare Lithium-Ionen-Batterien geht. Ein Umstand, der nicht zuletzt auf Verbraucherseite für viel Unsicherheit sorgt. Daher hat GIT SICHERHEIT Eberhard Manz, Managing Director und Geschäftsführer, sowie Jonas Sigle, Produktentwickler bei Cemo zum Interview gebeten.