25.08.2023 • TopstoryIR-LEDWeißlichtPersonenerkennung

Nachtsicht der neuen Generation mit Smart Hybrid Light

Sicherheitskameras mit Smart Hybrid Light von Hikvision bieten drei Beleuchtungsmodi (IR, Weißlicht, Smart Mode) für beste Sicht bei Dunkelheit.

Hikvision September 2023 2

 

Zusätzliche Beleuchtung ermöglicht es Sicherheitskameras, in dunklen Umgebungen klar zu "sehen". Herkömmliche Kameras mit IR-Licht liefern Schwarzweißbilder, was im Allgemeinen zu einem Verlust von Details führt. Weißlichtkameras bieten zwar farbige Bilder, doch wenn das Licht ständig eingeschaltet ist, kann dies in bestimmten Situationen störend wirken.

Um dieses Probleme zu lösen, hat Hikvision einen neuen Ansatz für zusätzliche Beleuchtungstechnologie entwickelt - das Smart Hybrid Light. Sicherheitskameras mit Smart Hybrid Light besitzen drei Beleuchtungsmodi: IR-Modus, Weißlichtmodus und Smart-Modus. Somit kann der Anwender den idealen Beleuchtungsmodus für die Applikation und die jeweilige Umgebung auswählen. Leistungsstarke Technologien wie AcuSense, ColorVu, Super Confocal, Smart Hybrid Light und andere Funktionen verleihen den Kameras erstaunliche Zuverlässigkeit und Smarte Fähigkeiten.

3 Beleuchtungsmodi
Je nach Anforderung stehen dem Benutzer 3 verschiedene Beleuchtungsmodi zur Auswahl:

  • IR Licht – Bei Nutzung der IR-LEDs schaltet die Kamera in den schwarz/weiß Modus und liefert diskret die besten Bilder bei Dunkelheit.
  • Weißlicht – Bei Verwendung des Weißlichts bleibt die Kamera im Farbmodus und liefert wichtige Farbdetails, gleichzeitig wirkt das Weißlicht abschreckend.
  • Smart Modus – Mithilfe der AcuSense Technologie kann die Kamera Personen und Fahrzeuge zuverlässig detektieren. Solange die Kamera kein Objekt (Person oder Fahrzeug) erkennt, ist der IR-Modus unauffällig aktiv. Sobald ein Objekt erkannt wird, schaltet sich das Weißlicht ein und die Kamera liefert mithilfe der ColorVu Technologie wichtige Farbdetails und wirkt zusätzlich abschreckend.

Beeindruckende Bilder bei wenig Licht
Um die bestmögliche Bildqualität zur erreichen, wird bei den Smart Hybrid Light Kameras ein Super-Konfokalobjektiv mit einer Blende von F1.0 verbaut. Dieses Objektiv erweitert die bisherigen Grenzen, ist in der Branche führend und garantiert somit gleichermaßen scharfe Bilder im IR- und im sichtbaren Licht.

Sicherheit auf intelligentere Weise
Die Smart Hybrid Light Kameras nutzen die intelligente AcuSense Technologie, um Objekte wie Personen und Fahrzeuge zuverlässig zu erkennen, sowie die ColorVu Technologie, um wichtige Farbdetails auch bei Dunkelheit darzustellen.

Weitere Informationen zu den Smart Hybridd Light Kameras sind auf der Website von Hikvision verfügbar.

Die Smart Hybrid Light Kameras mit ColorVu von Hikvision wurden entwickelt, um...
Die Smart Hybrid Light Kameras mit ColorVu von Hikvision wurden entwickelt, um die Nachtsicht in praktisch jeder Umgebung mit stets scharfem Bild und vielseitigen Beleuchtungsoptionen zu verbessern © Hikvision

Business Partner

Logo:

Hikvision Deutschland GmbH

Wilhelm-Fay-Straße 32b
65936 Frankfurt am Main
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
11.03.2024 • TopstorySafety

Die Zukunft der Gefahrstofflagerung

„Cemo“ dieser Name steht seit über 60 Jahren für sicheres Lagern, Fördern und Dosieren. Doch gerade in der Gefahrstofflagerung ist durch den massiven Einsatz von Lithium-Akkus in praktisch allen Wirtschaftsbereichen vieles in den vergangenen Jahren in Bewegung geraten. Zugleich mangelt es gegenwärtig an einer übergreifenden und verbindlichen Norm, wenn es z. B. um die Prüfanforderungen für feuerwiderstandfähige Lagerschränke für abnehmbare Lithium-Ionen-Batterien geht. Ein Umstand, der nicht zuletzt auf Verbraucherseite für viel Unsicherheit sorgt. Daher hat GIT SICHERHEIT Eberhard Manz, Managing Director und Geschäftsführer, sowie Jonas Sigle, Produktentwickler bei Cemo zum Interview gebeten.

Photo
26.01.2024 • TopstoryManagement

30 Jahre Advancis: GIT SICHERHEIT im Interview mit den Geschäftsführern

Advancis begeht in diesem Jahr sein 30. Firmenjubiläum. 1994 als regionaler Softwareproduzent durch Hartmut Nöll gegründet, leistete das Unternehmen Pionierarbeit in Bezug auf übergreifendes Sicherheitsmanagement. Mit der Beteiligung von Jan Meiswinkel im Jahr 2001 entwickelte sich Advancis zu einem weltweit agierenden mittelständischen Unternehmen. Heute ist Advancis in Europa, im Mittleren Osten und in den USA präsent und erfolgreich. GIT SICHERHEIT sprach mit den beiden Geschäftsführern über Gegenwart und Zukunft des Unternehmens.