29.04.2020 • TopstoryEizoIP-Decoder-MonitorMonitor

Ohne Rechner auf den Schirm - Baumarkt Inter Chalet: Diebstahlprävention mit IP-Decoder-Monitoren

Das Familienunternehmen Inter Chalet eröffnete 1978 einen Holzhandel in Horst aan de Maas in der niederländischen Provinz Limburg. Das Unternehmen wuchs kontinuierlich und bietet seinen Kunden inzwischen ein vollständiges Baumarktsortiment an. Es gehört heute zur Unternehmensgruppe Home Park Inter Chalet. Ein Videoüberwachungssystem mit IP-Decoder-Monitoren von Eizo sorgt für effizienten Diebstahlschutz.

Zusammen mit einem Dutzend weiterer Fachgeschäfte präsentiert Inter Chalet auf 30.000 m² ein Gesamtangebot für Bauen, Wohnen und Garten. Auf einer so großen Fläche passiert viel, auch Diebstähle gehören dazu. Daher wurde 2009 ein Kameranetzwerk eingerichtet, um potenzielle Diebe abzuschrecken. Dieses Netzwerk wurde laufend erweitert und aufgerüstet. Mittlerweile gibt es 79 Panasonic-Kameras im Innen- und Außenbereich – und die Anzahl der Diebstähle hat sich deutlich verringert.

Im Jahr 2018 wurden fünf FDF2304W IP-Decoder-Monitore von Eizo installiert. Das Modell wurde gewählt, weil es computerlos mit dem Sicherheitsnetzwerk verbunden werden kann. So können Kamerastreams direkt an den Monitor gesendet und live angezeigt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass keine Installation, Wartung oder Aktualisierung eines PCs notwendig ist.

Auffälliges Verhalten wird sichtbar
Zwei der Eizo-Monitore befinden sich in der Sicherheitsabteilung des Unternehmens, damit Mitarbeiter die Besucher im Auge behalten können. Auffälliges Verhalten wird auf den Monitoren hervorgehoben. Wenn sich beispielsweise ein Kunde länger als 20 Sekunden nicht nennenswert bewegt, wird der Videostream durch einen roten Rahmen hervorgehoben. Der überwachende Mitarbeiter kann anschließend Maßnahmen ergreifen, indem er Hilfe anbietet oder prüft, ob ein anderes Problem vorliegt.

Die anderen drei IP-Decoder-Monitore dienen als Konfrontationsmonitore. Sie sind am Eingang und an zwei Ausgängen zum Außenbereich angebracht. So sehen sich die Kunden auf dem Display, sobald sie den Laden betreten oder in den Außenbereich gehen.

Übersicht in 4K
Zusätzlich wird ein Eizo-Monitor mit 4K-Auflösung und 55-Zoll-Diagonale als Übersichtsmonitor verwendet, um alle Kamerabilder oder eine Auswahl davon anzuzeigen. Das große Format ist vorteilhaft gegenüber der vorherigen Lösung mit mehreren kleineren Monitoren, da keine Displayränder vorhanden sind, die die Sicht beeinträchtigen könnten. Das Netzwerk trägt zur Sicherheit von Mitarbeitern und Besuchern bei und liefert darüber hinaus weitere wertvolle Daten. Beispielsweise können Besucherzahlen analysiert und der Personalbedarf auf dieser Grundlage gesteuert werden.

Das komplette Kameranetzwerk wurde von Distributor Stupers Rosmalen maßgeschneidert geliefert. Ein derart umfangreiches Netzwerk ist eine große Investition, weshalb sich Inter Chalet für eine Mietlösung entschieden hat. Auf diese Weise profitiert das Unternehmen von den neuesten Technologien zu einer festen monatlichen Rate, einschließlich der Netzwerkwartung.

Business Partner

Logo:

Eizo Europe GmbH

Belgrader Straße 2
41069 Mönchengladbach
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
11.03.2024 • TopstorySafety

Die Zukunft der Gefahrstofflagerung

„Cemo“ dieser Name steht seit über 60 Jahren für sicheres Lagern, Fördern und Dosieren. Doch gerade in der Gefahrstofflagerung ist durch den massiven Einsatz von Lithium-Akkus in praktisch allen Wirtschaftsbereichen vieles in den vergangenen Jahren in Bewegung geraten. Zugleich mangelt es gegenwärtig an einer übergreifenden und verbindlichen Norm, wenn es z. B. um die Prüfanforderungen für feuerwiderstandfähige Lagerschränke für abnehmbare Lithium-Ionen-Batterien geht. Ein Umstand, der nicht zuletzt auf Verbraucherseite für viel Unsicherheit sorgt. Daher hat GIT SICHERHEIT Eberhard Manz, Managing Director und Geschäftsführer, sowie Jonas Sigle, Produktentwickler bei Cemo zum Interview gebeten.

Photo
15.12.2023 • TopstorySecurity

Olympia 2024: Sicherheitslage und Schutzmaßnahmen für Paris

Die Olympischen Sommerspiele 2024 sollen vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in der französischen Hauptstadt Paris stattfinden. Die Stadt wird damit zum dritten Mal nach 1900 und 1924 die Veranstaltung ausrichten. Der in Frankreich im kommenden Jahr zu bewältigende Aufwand zur Absicherung der Spielstätten, Unterkünfte von Athleten und Begleitpersonen, aber auch  die von Besuchern aufgesuchten Sehenswürdigkeiten außerhalb der Spiele wird eine Herkules­aufgabe für alle Beteiligten darstellen.

Photo
07.05.2024 • TopstorySecurity

Wilka: Sichere Zutrittsverwaltung per App

Nie wieder den Schlüssel für die vermietete Ferienwohnung verschicken oder bei Nachbarn hinterlegen müssen: Heute lassen sich Zutrittszeiten bequem und minutengenau definieren und beispielsweise anreisenden Gästen oder Dienstleistern wie Handwerkern und Reinigungskräften bequem per App mitteilen. Möglich macht dies easySmart, die neue cloud­basierte Zutrittslösung von Wilka. Nutzer benötigen nur noch eine App, um eine Tür zu öffnen. Näheres ließen wir uns von Wilka-Produktmanager Elektronik Eric Nicolas erläutern.