Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Sobald die Tage kürzer werden, steigt auch die Gefahr von Einbrüchen. Beschützen Sie, was Ihnen wichtig ist - mit verschiedenen Sicherheitsprodukten von Hikvision.

Hikvision Übersicht

 

Statistisch belegt steigen ab Herbst die Einbruchszahlen in privaten sowie in gewerblichen Objekten, dabei ist eine Absicherung für das Eigenheim oder Unternehmen schnell installiert. Sicherheitslösungen schrecken viele Täter bereits im Vorfeld ab oder können bei der nachträglichen Ermittlung wertvolle Informationen liefern. Moderne Lösungen werden heutzutage einfach per App gesteuert und liefern Alarme in Echtzeit an den Endanwender. Hikvision bietet hierzu ein breites Portfolio an Produkten, die einfach miteinander kombiniert werden können und zusammen eine maßgeschneiderte Sicherheitslösung ergeben.

Besonders für Errichter ist die vollständige Integration aller Lösungen in den cloudbasierten Dienst Hik-Partner Pro von Hikvision interessant. Hik-Partner Pro zeigt den Status aller Installationen auf einem übersichtlichen Dashboard an und unterstützt bei der Inbetriebnahme und Wartung der Systeme. Errichter können hiermit dem Endkunden einen echten Mehrwert bieten und dabei die Servicequalität erhöhen.

Alarmanlagen

Hikvision Funkalarmanlagen

 

Einbruchmeldeanlagen müssen in der Lage sein, Sicherheitsverstöße sofort und zuverlässig zu erkennen - bei einer möglichst geringen Anzahl von Fehlalarmen. Hierfür hat Hikvision die EN Grad 2 zertifizierte Funkalarmanlage AX PRO entwickelt, die eine State-of-the-Art Alarmanlage mit Kameras zur Videoverifizierung, sichere Funkübertragung und eine große Auswahl an hochmodernen Alarmmeldern vereint. Dieses System ist ideal für den Schutz von Privathaushalten, sowie von kleinen und mittelgroßen Unternehmen und unterstützt den „Einfachheit durch Innovation“-Ansatz bei der Alarmdetektion.

Neben der Zentrale hat Hikvision ein umfangreiches Sortiment an Meldern und Sensoren entwickelt, um das System an die unterschiedlichen Kundenanforderungen anzupassen, wie z.B. kombinierte PIR-Glasbruchmelder, Sicherheitsdetektoren, Magnetkontakte, Rauchwarnmelder, Wasserleckmelder und viele mehr.

Die benutzerfreundliche App für iOS oder Android unterstützt bei der Inbetriebnahme und täglichen Nutzung der Anlage. Weiterhin kann die Alarmanlage mittels den standardisierten Protokollen SIA-DC09 oder Contact-ID, auf eine Leitstelle für eine erweiterte Überwachung aufgeschaltet werden.

  • Videoverifikation durch Einbindung von Netzwerkkameras (z.B. HeatPro)
  • Übertragung über sehr große Reichweiten mit der Tri-X Funk-Technologie
  • Duales RF-Chip-Design für höchste Stabilität der Kommunikation
  • Auch mit schwarzem Gehäuse als AX Pro BLACK SERIES erhältlich

HeatPro Wärmebildkameras

Hikvision Wärmebildkameras

 

Die HeatPro Wärmebildkameras bieten eine kostengünstige Möglichkeit, die Vorteile der Wärmebildtechnik zu nutzen. Wärmebildkameras messen die Temperaturen von Oberflächen und visualisieren diese in verschiedenen Farben. Für diese Technik ist kein Licht notwendig, daher eignet sie sich ideal für eine zuverlässige Überwachung und Alarmierung bei herausfordernden Umgebungsbedingungen.

Die Kameras nutzen Deep Learning Wärmebildanalysen für den Perimeterschutz und bieten dadurch eine genaue Klassifizierung von Personen und Fahrzeugen, somit können Fehlalarme deutlich reduziert werden. Bei der Entwicklung dieser Funktionen wurde viel Wert auf eine einfache Konfiguration gelegt. So ist es möglich, die Analysen in drei Schritten und wenigen Minuten zu aktivieren und zu konfigurieren.

  • Perfekt geeignet für die Videosicherheit im Nahbereich/Perimeterschutz
  • Optimierte Klassifizierung von Personen und Fahrzeugen
  • Schnellere Objekterkennung auch unter schwierigen Bedingungen
  • Einfache Konfiguration der Analyse in drei Schritten
  • "See the unseen" - mit Wärmebildkameras sehen Sie mehr
     

Video-Gegensprechanlagen

Hikvision Gegensprechanlagen

 

Gerade ältere oder alleinstehende Personen fühlen sich unsicher wenn es klingelt, sie aber nicht wissen, wer vor der Tür steht. Mit klassischen Kingel- oder Gegensprechanlagen ist nur eine Kommunikation per Sprache möglich, ein Bild des Besuchers wird allerdings nicht übertragen.

Moderne Videosprechanlagen sind digital vernetzt und ermöglichen es dem Endnutzer, schnell zu sehen, wer vor der Tür steht. Auch die Interaktion mit Mobiltelefonen von unterwegs aus ist heute Stand der Technik. In Neubauten kann die entsprechende Netzwerkverkabelung problemlos installiert werden. In bestehenden Gebäuden hingegen ist die Nachrüstung der Verkabelung zeitaufwändig und teuer, weshalb viele Kunden diesen Schritt scheuen. Hersteller wie Hikvision haben diesen Marktbedarf zur Aufrüstung bestehender Anlagen erkannt und bieten Lösungen auf Basis der 2-Draht-Technologie an, um moderne Video-Sprechanlagen möglichst einfach nachzurüsten und zu installieren.

  • Video-Gegensprechanlage, ideal als Nachrüstlösung für Bestandsbauten
  • Hochauflösende Kamera mit integrierter Nachtsicht
  • Komplett-Sets zur sofortigen Installation für 1-4 Parteien, mit Rahmen in Edelstahl und RAL7016
  • Einfache Steuerung über Touchscreen Innenstationen und App

Business Partner

Logo:

Hikvision Deutschland GmbH

Wilhelm-Fay-Straße 32b
65936 Frankfurt am Main
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
07.05.2024 • TopstorySecurity

Wilka: Sichere Zutrittsverwaltung per App

Nie wieder den Schlüssel für die vermietete Ferienwohnung verschicken oder bei Nachbarn hinterlegen müssen: Heute lassen sich Zutrittszeiten bequem und minutengenau definieren und beispielsweise anreisenden Gästen oder Dienstleistern wie Handwerkern und Reinigungskräften bequem per App mitteilen. Möglich macht dies easySmart, die neue cloud­basierte Zutrittslösung von Wilka. Nutzer benötigen nur noch eine App, um eine Tür zu öffnen. Näheres ließen wir uns von Wilka-Produktmanager Elektronik Eric Nicolas erläutern.

Photo
15.12.2023 • TopstorySecurity

Olympia 2024: Sicherheitslage und Schutzmaßnahmen für Paris

Die Olympischen Sommerspiele 2024 sollen vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in der französischen Hauptstadt Paris stattfinden. Die Stadt wird damit zum dritten Mal nach 1900 und 1924 die Veranstaltung ausrichten. Der in Frankreich im kommenden Jahr zu bewältigende Aufwand zur Absicherung der Spielstätten, Unterkünfte von Athleten und Begleitpersonen, aber auch  die von Besuchern aufgesuchten Sehenswürdigkeiten außerhalb der Spiele wird eine Herkules­aufgabe für alle Beteiligten darstellen.

Photo
11.03.2024 • TopstorySafety

Die Zukunft der Gefahrstofflagerung

„Cemo“ dieser Name steht seit über 60 Jahren für sicheres Lagern, Fördern und Dosieren. Doch gerade in der Gefahrstofflagerung ist durch den massiven Einsatz von Lithium-Akkus in praktisch allen Wirtschaftsbereichen vieles in den vergangenen Jahren in Bewegung geraten. Zugleich mangelt es gegenwärtig an einer übergreifenden und verbindlichen Norm, wenn es z. B. um die Prüfanforderungen für feuerwiderstandfähige Lagerschränke für abnehmbare Lithium-Ionen-Batterien geht. Ein Umstand, der nicht zuletzt auf Verbraucherseite für viel Unsicherheit sorgt. Daher hat GIT SICHERHEIT Eberhard Manz, Managing Director und Geschäftsführer, sowie Jonas Sigle, Produktentwickler bei Cemo zum Interview gebeten.