02.05.2013 • Produkt

TopTherm Kühlgeräte von Rittal TÜV-zertifiziert

Photo

„Um unseren Kunden eine höchstmögliche Sicherheit zu geben, hat sich Rittal als weltweit erster Hersteller dazu entschlossen, sämtliche Kühlgeräte der TopTherm-Serie, zu denen auch die „Blue e"-Kühlgerät zählen, für den weltweiten Einsatz von einer unabhängigen Stelle prüfen zu lassen", erklärt Steffen Wagner, Leiter Produktmanagement Schaltschrank-Klimatisierung bei Rittal.

Und ergänzt: „In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass sich bei der Leistung und Energieeffizienz von Kühlgeräten im Wettbewerbsumfeld oft Unterschiede zwischen den Angaben auf Typenschildern und realer Leistung ergeben."

Mit der Prüfung der Kühlgeräte hat das Unternehmen den TÜV Nord beauftragt. Sämtliche Messungen wurden gemäß der aktuellen Norm DIN EN 14511-2 in der Prüfstelle für Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik des TÜV Nord in Essen, Deutschland, durchgeführt.

Die Prüfbedingungen, bei denen die Kühlleistung und die Energieeffizienz bestimmt werden, waren klar definiert.

So mussten in einem sogenannten Kalorimeter-Prüfverfahren die Messungen bei konstanter Temperatur von 35 °C - sowohl im Inneren des Schaltschranks als auch in der Umgebung - durchgeführt werden.

Die relative Luftfeuchtigkeit im Schaltschrank wurde bei konstant 40 % gehalten. In der DIN EN 14511-2 ist außerdem festgelegt, dass die angegebene Kühlleistung um maximal - 8 % von der gemessenen Kühlleistung abweichen darf.

Neben der Kühlleistung sowie dem latenten und dem sensiblen Anteil der Kühlleistung wurde auch die elektrische Leistungsaufnahme des Kühlgeräts bestimmt, um daraus den EER (Energy Efficiency Ratio) zu berechnen. Mit dieser Angabe bestimmt der Hersteller, wie wirtschaftlich das Kühlgerät arbeitet.

Kühlleistung und Energieeffizienz garantiert
Bei den umfangreichen Prüfungen des TÜV Nord konnten alle Kühlgeräte der Rittal TopTherm-Serie die angegebenen Leistungsdaten erreichen.

Teilweise lag die Kühlleistung sogar um bis zu 10 % über dem vom Hersteller angegebenen Wert. So hatte zum Beispiel das Wandanbaukühlgerät Rittal TopTherm mit einer Nennkühlleistung von 2.000 W in der Messung eine Gesamtkühlleistung von etwa 2.200 Watt.

Auch die hohe Energieeffizienz der Geräte hat der TÜV Nord zertifiziert. Das oben genannte Gerät in 230V-Ausführung bei 50Hz hat einen EER von 2,40 - die elektrische Leistungsaufnahme beträgt also nur gut 900 Watt.

Alle TopTherm-Kühlgeräte dürfen das Prüfzeichen des TÜV Nord tragen. Durch das Anbringen des Prüfzeichens verpflichtet sich Rittal gleichzeitig regelmäßige Produktkontrollen durchführen zu lassen.

Weiterhin hat sich der Hersteller durch das Prüfzeichen dazu verpflichtet, alle leistungsrelevanten Änderungen an den Geräten dem TÜV Nord zu melden und gegebenenfalls prüfen zu lassen. Damit hat der Kunde die Sicherheit, dass ihm tatsächlich die Kühlleistung und Energieeffizienz zur Verfügung stehen, die Rittal für seine Geräte angibt.

 

Business Partner

Rittal GmbH & Co. KG

Auf dem Stützelberg
35745 Herborn
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
05.04.2024 • ProduktSafety

Mewa-Auffangmatte im XXL-Format

05.04.2024 - Mewa bietet die Ölauffangmatte Multitex jetzt in zwei weiteren Größen an. Die XXL-Formate schaffen nahtlosen Schutz vor tropfenden Flüssigkeiten, Öl und Schmiere auf rund zwei Quadratmeter Arbeitsfläche und werden auch im nachhaltigen Rundum-Service angeboten.

Photo
19.04.2024 • ProduktSecurity

Dormakaba: Türautomation mit Batterie-Backup

19.04.2024 - Dormakaba hat eine Türautomation mit integriertem, feuergeprüftem Batterie-Backup auf den Markt gebracht. Das brandgeprüfte Batterie-Backup sorgt für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (ED UPS) der Türautomation (ED 100/250) bei einem Stromausfall.

Photo
11.04.2024 • ProduktSecurity

Security Center SaaS von Genetec verfügbar

11.04.2024 - Security Center SaaS von Genetec Inc. ist nun über das weltweite, zertifizierte Partnernetzwerk verfügbar. Die vereinheitlichte Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung ist skalierbar, offen und kombiniert Zutrittskontrolle, Videomanagement, forensische Suche, Einbruchsüberwachung, Automatisierung und viele andere fortschrittliche Sicherheitsfunktionen.