Axis Communications begeistert über 1.400 Teilnehmer auf der Axis Inspire 2021

Am 14. und 15. Juni 2021 lud Axis Communications, Technologieführer im Bereich Netzwerk-Video, zur zweiten Auflage seines digitalen Eventformats Axis Inspire ein. Die zweitägige, virtuelle Konferenz richtete sich insbesondere an Partner, Distributoren und Endkunden. Unter dem Motto „Let‘s open a world of opportunities“ bot Axis Communications spannende Einblicke in die Zukunft der Sicherheitstechnik und präsentierte die neuesten Innovationen. GIT SICHERHEIT war mit dabei und hat sich alles angesehen.

Soviel vorweg: Das Fazit dieses virtuellen Events fällt positiv aus. Wenn sich viele auch wieder auf reale Treffen freuen – genauso viele finden auch großen Gefallen an den Vorteilen von digitalen Konferenzen. So schätzten die Teilnehmer der Inspire vor allem den eindrucksvollen Überblick über neue und kommende Lösungen sowie die individuellen „Meet & Greet“ Möglichkeiten dieser Plattform. „Wir freuen uns sehr, dass die Axis Inspire auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg war. Insgesamt durften wir 1.400 Teilnehmer in unserem virtuellen Auditorium begrüßen – eine tolle Leistung unseres gesamten Axis Middle Europe Teams“, so Philippe Kubbinga, Regional Director Middle Europe bei Axis Communications. „Bei Axis streben wir danach, unseren Kunden Lösungen für eine intelligentere und sicherere Welt zu bieten. Mit unseren Partnern und Kunden kontinuierlich in Kontakt zu bleiben, hat für uns daher oberste Priorität. Denn nur über einen engen Austausch können wir ihre Bedürfnisse noch besser verstehen und unsere Produkte gemeinsam weiterentwickeln. Mit Axis Inspire haben wir eine dynamische Plattform ins Leben gerufen, die viel Raum für Informationsaustausch und Netzwerken bietet, bis auch persönliche Treffen wieder möglich sind.“

Einblicke in Lösungen und Geschäftsfelder von Axis
Die Teilnehmer der Axis Inspire erhielten in zahlreichen Keynotes, Diskussionsrunden und Breakout-Sessions Einblicke in die vielen Geschäftsfelder und Lösungen von Axis und konnten sich unter anderem einen Überblick über die neuesten Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) in der Sicherheitstechnik, die Herausforderungen der Cybersecurity im Lebenszyklus eines Produkts oder die Vorteile von IP-Audio verschaffen. Darüber hinaus gab es vier Podiumsdiskussionen zu den Themen KI, Handel, Transportwesen und Smart Cities.

Edwin Beerentemfel, Manager Global Partners & End Customers Middle Europe bei Axis Communications, moderierte beispielsweise am zweiten Tag eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Wie man die Sicherheit im Transportwesen auf die nächste Stufe hebt“: „In der lebhaften Diskussion mit unseren vier Transportexperten ging es vor allem um die Zukunftstrends und die Anforderungen im ÖPNV. Insbesondere moderne Sicherheitssysteme an großen Bahnhöfen und Terminals sowie Bodyworn-Kameras standen im Fokus. Dabei wurde deutlich, dass vor allem Multisensorkameras, Videoanalytik, niedrige Latenzzeiten und 4K-Videoqualität zukünftig im öffentlichen Nahverkehr eine zentrale Rolle spielen werden.“

Künstliche Intelligenz in der Sicherheitsbranche
Neben den Experten von Axis Communications standen auch externe Gastredner und Partner im virtuellen Rampenlicht. Geertrui Mieke De Ketelaere, Program Director AI am IMEC im belgischen Löwen, einem der größten Forschungszentren für Nano- und Mikroelektronik in Europa, schilderte in ihrer Keynote den Einfluss von KI-basierter Technologie in der Sicherheitsbranche:

„Künstliche Intelligenz gewinnt zunehmend an Fahrt und ist aus unserem geschäftlichen und privaten Leben nicht mehr wegzudenken. In der Sicherheitsbranche wird sie beispielsweise genutzt, um Objekte am Flughafen oder Verkehrsströme auf stark befahrenen Straßen zu analysieren. Wenn wir heute von KI sprechen, meinen wir jedoch nicht mehr nur einen einfachen Algorithmus. Wir meinen automatisierte Entscheidungssysteme, die die Fähigkeit haben, Daten aufzunehmen, zu verarbeiten und zu analysieren, um dann eine Entscheidung zu treffen. Um deren Akzeptanz in der Zukunft weiter zu steigern, dürfen wir einige Kontra-Fakten nicht außer Acht lassen: Die Übertragung großer Datenmengen in die Cloud wirkt sich zum Beispiel negativ auf den Stromverbrauch und CO2-Ausstoß aus. Wir müssen daher künftig verstärkt auf Edge Comput­ing setzen, um die Analysen direkt am Rand des Netzwerks auszuführen.“

Fazit
Axis konnte mit der professionellen Art und Weise, wie die „Inspire“ durchgeführt wurden, viele Punkte im Markt sammeln. Bereits in der Woche vor der Veranstaltung gehörte das Unternehmen zudem auch zu den Ausstellern der Wiley Industry Days, kurz WIN>DAYS – veranstaltet von Wiley und GIT SICHERHEIT. Damit und mit dem eigenen Konferenzformat konnte Axis dem Markt eindrucksvoll demonstrieren, dass man zu den digitalen Pionieren gehört. 

Wer noch einmal exklusive Einblicke oder Infos über die Axis Inspire Plattform samt Vorträgen und Diskussionsrunden erhalten möchte, wende sich am besten direkt an das Veranstaltungsteam bei Axis unter: https:// www.axis.com

Axis Communications aktuell
Axis ist seit vielen Jahren bekannt als Technologieführer im Bereich Netzwerk-Video – mit dem Ziel, einen Beitrag für eine smarte und sichere Welt durch die Entwicklung von Netzwerk-Lösungen zu leisten. Diese sollen Erkenntnisse liefern, um die Sicherheit und Geschäftsmethoden zu verbessern. Axis bietet Produkte und Dienstleistungen für die Videoüberwachung/-analyse und Zutrittskontrolle sowie Sprechanlagen und Audiosysteme. Das 1984 gegründete, schwedische Unternehmen beschäftigt mehr als 3.800 Mitarbeiter in über 50 Ländern. Gemeinsam mit seinen Partnern auf der ganzen Welt bietet das Unternehmen kundenspezifische Lösungen an.

Business Partner

Axis Communications GmbH

Adalperostr. 86
85737 Ismaning
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
26.01.2024 • TopstoryManagement

30 Jahre Advancis: GIT SICHERHEIT im Interview mit den Geschäftsführern

Advancis begeht in diesem Jahr sein 30. Firmenjubiläum. 1994 als regionaler Softwareproduzent durch Hartmut Nöll gegründet, leistete das Unternehmen Pionierarbeit in Bezug auf übergreifendes Sicherheitsmanagement. Mit der Beteiligung von Jan Meiswinkel im Jahr 2001 entwickelte sich Advancis zu einem weltweit agierenden mittelständischen Unternehmen. Heute ist Advancis in Europa, im Mittleren Osten und in den USA präsent und erfolgreich. GIT SICHERHEIT sprach mit den beiden Geschäftsführern über Gegenwart und Zukunft des Unternehmens.