Whitepaper von Assa Abloy: Schließanlage planen mit Blick auf Kosten & Sicherheit

Ein passendes Schließsystem zu finden, ist heutzutage nicht leicht. Die systematische Auflistung der individuellen Anforderungen hilft dabei, eine tragfähige Entscheidung zu treffen.

Assa Abloy Whitepaper Schließanlagen planen mit Blick auf Kosten&Sicherheit

 

In vielen Gebäudeanlagen kommen noch rein mechanische Schließsysteme zum Einsatz, die inzwischen 20 bis 30 Jahre im Betrieb sind. Wer bedenkt, wie stark digitale und vernetzte Technologien in der Zeit die Sicherheitstechnik beeinflusst haben, sollte modernere Lösungen bei anstehenden Sanierungs- oder Neubauprojekten unbedingt berücksichtigen.

Unternehmen sämtlicher Branchen müssen ihre Sicherheitstechnik immer auf dem neuesten Stand halten. Denn in einer zunehmend vernetzten Industrie kommt dem Dreiklang von physischer Anlagensicherheit, IT-Security und Datenschutz zentrale Bedeutung zu. Angesichts wachsender cyberphysischer Bedrohungen werden die gesetzlichen Mindeststandards nicht nur für KRITIS-Betreiber permanent erhöht und es wird immer schwieriger, Sicherheitslösungen zu finden, die in diesem dynamischen Umfeld langfristigen und verlässlichen Schutz bieten.

Umso wichtiger ist eine vorausschauende Schließanlagenplanung, die das Zusammenspiel aller sicherheitsrelevanten Bereiche berücksichtigt. Eine Bedarfsanalyse und Checkliste mit systematischer Auflistung der individuellen Anforderungen hilft Sicherheitsverantwortlichen und Technischen Leitern, diese und weitere Kriterien zu gewichten und für eine technisch wie wirtschaftlich tragfähige Investitionsrechnung aufzubereiten.

Das aktuelle Whitepaper von Assa Abloy unterstützt darüber hinaus mit zahlreichen Tipps rund um die Planung einer elektronischen Schließanlage.

Vorgestellt werden unter anderem: 

  • Welche Anforderungen ergeben sich an die Zylinder?
  • Was sollte die Software leisten und welche Maßnahmen bietet der Hersteller bei Support und IT-Sicherheit?
  • Welche Vernetzungsstrategie ergibt sich aus den Anforderungen an die Validierung, Änderung und Löschung von Zutrittsberechtigungen?
  • Worauf ist bei Beschlagsystemen zu achten?

Hier geht es zum aktuellen Whitepaper von Assa Abloy.

 

Business Partner

Logo:

ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH

Attilastraße 61-67
12105 Berlin
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
07.05.2024 • TopstorySecurity

Wilka: Sichere Zutrittsverwaltung per App

Nie wieder den Schlüssel für die vermietete Ferienwohnung verschicken oder bei Nachbarn hinterlegen müssen: Heute lassen sich Zutrittszeiten bequem und minutengenau definieren und beispielsweise anreisenden Gästen oder Dienstleistern wie Handwerkern und Reinigungskräften bequem per App mitteilen. Möglich macht dies easySmart, die neue cloud­basierte Zutrittslösung von Wilka. Nutzer benötigen nur noch eine App, um eine Tür zu öffnen. Näheres ließen wir uns von Wilka-Produktmanager Elektronik Eric Nicolas erläutern.

Photo
11.03.2024 • TopstorySafety

Die Zukunft der Gefahrstofflagerung

„Cemo“ dieser Name steht seit über 60 Jahren für sicheres Lagern, Fördern und Dosieren. Doch gerade in der Gefahrstofflagerung ist durch den massiven Einsatz von Lithium-Akkus in praktisch allen Wirtschaftsbereichen vieles in den vergangenen Jahren in Bewegung geraten. Zugleich mangelt es gegenwärtig an einer übergreifenden und verbindlichen Norm, wenn es z. B. um die Prüfanforderungen für feuerwiderstandfähige Lagerschränke für abnehmbare Lithium-Ionen-Batterien geht. Ein Umstand, der nicht zuletzt auf Verbraucherseite für viel Unsicherheit sorgt. Daher hat GIT SICHERHEIT Eberhard Manz, Managing Director und Geschäftsführer, sowie Jonas Sigle, Produktentwickler bei Cemo zum Interview gebeten.