BHE: Fachtagung Perimetersicherheit Insiderwissen

Die diesjährige „BHE-Fachtagung Perimetersicherung – Insiderwissen“ beschäftigt sich u. a. mit der Perimetersicherheit von KRITIS-Standorten. Sie findet am 24. Oktober 2023 in Wachtberg (bei Bonn) statt. In einem Anwenderbeitrag erfahren die Teilnehmer direkt vom Betreiber eines Strom-Übertragungsnetzes Wissenswertes zur Erweiterung des Objektschutzes sowie zu den entsprechenden Techniken und Prozessen.

Die Bedeutung der Perimetersicherheit nimmt stetig zu. Das zeigt nicht nur der Entwurf des KRITIS-Dachgesetzes, dessen Eckpunkte Ende 2022 im Kabinett festgelegt worden sind, sondern auch die zunehmenden (inter-)nationalen Bestrebungen, Bedrohungen am Boden und aus der Luft adäquat zu begegnen.

Weitere Vorträge dieser Veranstaltung: Im Hinblick auf die Cybersicherheit beim Perimeterschutz beleuchtet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) intensiv die digitalen Angriffswege auf den Perimeterschutz und zeigt entsprechende Lösungswege und Schutzmaßnahmen auf. Bezüglich der neuen Anwendungsnorm DIN VDE V 0826-20 verdeutlichen zwei ausgewiesene Normungsexperten, welche Qualitätsverbesserungen in der Bearbeitung von Perimeterprojekten durch die Norm und die zur Verfügung stehenden Hilfsmittel und Checklisten erreicht werden. Ein weiteres Highlight: Das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE) öffnet für die Tagung seine Pforten und gewährt den Teilnehmern u. a. Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte aus den Bereichen Sensordetektion und Lagedarstellung.

Die Veranstaltung richtet sich primär an Sicherheitsverantwortliche von Unternehmen, technisches Fachpersonal, Vertreter von Behörden wie bspw. Polizei-Beratungsstellen und LKAs sowie Planer und Versicherer von Perimetersicherungsanlagen.

Business Partner

Logo:

BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.

Feldstr. 28
66904 Brücken
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.

Photo
19.01.2024 • News

Neuer Tarifvertrag für private Sicherheitskräfte in Hamburg

Am 18.01.24 einigten sich die Tarifvertragsparteien BDSW und ver.di für die rund 9.000 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser hat eine Laufzeit von zwei Jahren und sieht zwei Erhöhungsschritte der Stundengrundlöhne vor.