Panasonic erweitert IP-Portfolio: Farbdomes, Echtzeitdekoder und Irisleser

Panasonic erweitert IP-Portfolio: Farbdomes, Echtzeitdekoder und Irisleser. Zu Beginn des Jahres erst hatte Panasonic CCTV in Deutschland seine neue Untermarke "i-pro" für professi...

Panasonic erweitert IP-Portfolio: Farbdomes, Echtzeitdekoder und Irisleser

Panasonic erweitert IP-Portfolio: Farbdomes, Echtzeitdekoder und Irisleser. Zu Beginn des Jahres erst hatte Panasonic CCTV in Deutschland seine neue Untermarke "i-pro" für professionelle IP-Lösungen vorgestellt. Nach Sortimentserweiterungen im Frühsommer richtet sich das Portfolio zur Security 2006 nun weiter in Richtung IP aus. Mit gleich vier Produktvorstellungen bildet die i-pro-Familie die größte Neuheitenfraktion.

Seinem Ruf als Marktführer für analoge Highend-Kameras wird Panasonic in Essen zudem mit zwei Domekameras mit SDIII-Technologie gerecht. Für die Aufzeichnung analoger Videosignale empfiehlt sich in Essen ein neuer Echtzeitrekorder. Ein neuer Irisleser sowie eine Client-Server-Lösung für die Verteilung multimedialer Inhalte komplettieren den Sortimentszuwachs, der sich in Essen für zusätzlichen Besucheransturm sorgen wird. Wir stellen einige dieser Highlights ausführlicher vor, über weitere werden Sie auch in den kommenden Ausgaben von GIT SICHERHEIT lesen.

Positionierbare Farbdomekamera mit Komfort

Die Farbdomekamera WV-NS202 bringt Panasonics bildverbessernde SDIII-Technologie in netzwerkbasierte Überwachungsumgebungen. Mit ihrem hohen 128x Dynamikbereich liefert sie kontrast- und detailreiche Bilder sowohl aus schattigen wie gleißend hellen Bereichen. Farbige Bilder erfasst sie dank einer hohen Lichtempfindlichkeit von 0,7 Lux sogar noch bei widrigsten Lichtverhältnissen. Die Progressive Scan-Technologie sorgt dabei jederzeit für gestochen scharfe Bilder – auch bei bewegten Objekten, Kameraschwenks oder unter Einsatz ihres optischen 22x Zooms.

Die WV-NS202 beherrscht das sog. Dual Streaming und kann damit parallel MPEG4-Videos mit flüssigen Bewegungen und JPEG-Einzelbilder für exakte Auswertungen zur Verfügung stellen. Können trifft Komfort: mit bis zu 64 vordefinierten Positionen (Presets), maximal acht geschützten Privatzonen sowie einer automatischen Kameranachführung (Auto-Tracking) lassen sich ebenso anspruchsvolle wie individuelle Überwachungsaufgaben spielend meistern. Für minimalen Installationsaufwand sorgt Power over Ethernet (PoE). Die Stromversorgung erfolgt komfortabel über das Netzwerkkabel.

Farbnetzwerkkamera mit vielen Talenten

Auf dem Markt etabliert hat sich bereits die WVNP240/ 244 Farbnetzwerkkamera. Auch sie wird auf der Security zu sehen sein, ist sie doch das richtige Arbeitsgerät für den professionellen Überwachungseinsatz auf Netzwerkbasis. Das Multitalent liefert flüssige Bilder als MPEG4-Datenstrom und simultan dazu Einzelbilder im JPEG-Format für die gezielte Auswertung. Der Progressive-Scan-Bildaufnehmer ermöglicht gestochen scharfe und farbgetreue Bilder.

Video-Encoder mit Sprachkenntnissen

Die Überwachungswelten wandeln sich zunehmend von analog zu digital. Um im Zuge dieser Entwicklung analoge Videokameras in netzwerkbasierte Lösungen einbinden zu können, hat Panasonic den Video-Encoder WJ-NT304 mit vier analogen Videoanschlüssen entwickelt. Panasonic Kameras der analogen WV-Serie speisen auf diesem Weg im Dual Streaming-Verfahren MPEG4-Videos und JPEG-Bilder in Überwachungsnetzwerke ein und lassen sich über Koaxialkabel steuern (Neigen, Schwenken und Zoomen). Ein bidirektionaler Audiokanal ermöglicht die verbale Kommunikation zwischen Kamerastandort und dem "Steuermann" des Überwachungssystems.

Netzwerkrekorder mit ultimativem Gedächtnis

Der WJ-ND200 ist das ultimative Gedächtnis für Überwachungsnetzwerke. Maximal 16 Netzwerkkameras können für die Aufzeichnung von JPEG-Bildern und MPEG4-Bildströmen angemeldet werden. Sein System mit zwei robusten Wechselspeicherplatten sorgt für ein Maximum an Bedienkomfort und Einsatzsicherheit. Aufnahmen lassen sich denkbar einfach archivieren oder weitergeben. Unterbrechungsfreie Aufnahmen sind selbst für den seltenen Fall eines Festplattenausfalls gesichert. Die funktionsfähige Speicherplatte springt – freie Aufnahmekapazität vorausgesetzt – ein.

Echtzeitrekorder mit Führungsqualitäten

Der WJ-RT416 nimmt 16 analoge Videosignale im hochaufgelösten MPEG4-Format in Echtzeit auf. 30 Bilder pro Sekunde je eingespeistem Signal garantieren flüssige Bewegungssequenzen, bei denen kein Detail fehlt. Die Anbindung an weitere Panasonic Systemtechnik wie den System-Controller WV-CU650 und das Matrixsystem WJ-SX650 ermöglicht den Einsatz auch in großen Sicherheitssystemen. Der WJ-RT416 beherrscht eine 4-Kanal-Wiedergabe der Aufnahmen und erlaubt darüber hinaus über vier Kanäle (weitere vier Kanäle optional) die Koaxsteuerung von Panasonic Domekameras. Auch in Sachen Biometrik gehören die Hamburger zu den Impulsgebern der Branche. So zeigt man in Essen bspw. einen neuen Irisleser.

Irisleser

Ein menschlicher Wimpernschlag dauert 0,1 Sek. und ist damit nur geringfügig schneller als eine Personenerkennung mit dem neuen Panasonic Irisleser BM-ET200. Zwei sichtbare Spiegelflächen sowie Sprachhinweise wie "Bitte etwas näher kommen" (14 Sprachen einstellbar) führen auch ungeübte Nutzer schnell in die richtige Position. Eine neue Highspeed-Technologie erfasst in nur 0,3 Sek. das einzigartige Irismuster des menschlichen Auges. Mit diesen Merkmalen führt der neue BM ET200 deutlich schneller zu einer Identifikation als sein Vorgänger. Sein robustes, funktionales und gleichzeitig attraktives Design passt perfekt in moderne Arbeitsumgebungen. Der BM-ET200 arbeitet eigenständig oder als neues Teammitglied in bereits vorhandenen Zutrittskontrolllösungen.

 

KONTAKT

Panasonic Deutschland, Hamburg
Tel.: 040/85 49-23 41, Fax: 040/85 49-28 56
www.panasonic.de,
www.cctv.panasonic.de

Meist gelesen

Photo
07.05.2024 • TopstorySecurity

Wilka: Sichere Zutrittsverwaltung per App

Nie wieder den Schlüssel für die vermietete Ferienwohnung verschicken oder bei Nachbarn hinterlegen müssen: Heute lassen sich Zutrittszeiten bequem und minutengenau definieren und beispielsweise anreisenden Gästen oder Dienstleistern wie Handwerkern und Reinigungskräften bequem per App mitteilen. Möglich macht dies easySmart, die neue cloud­basierte Zutrittslösung von Wilka. Nutzer benötigen nur noch eine App, um eine Tür zu öffnen. Näheres ließen wir uns von Wilka-Produktmanager Elektronik Eric Nicolas erläutern.

Photo
15.12.2023 • TopstorySecurity

Olympia 2024: Sicherheitslage und Schutzmaßnahmen für Paris

Die Olympischen Sommerspiele 2024 sollen vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in der französischen Hauptstadt Paris stattfinden. Die Stadt wird damit zum dritten Mal nach 1900 und 1924 die Veranstaltung ausrichten. Der in Frankreich im kommenden Jahr zu bewältigende Aufwand zur Absicherung der Spielstätten, Unterkünfte von Athleten und Begleitpersonen, aber auch  die von Besuchern aufgesuchten Sehenswürdigkeiten außerhalb der Spiele wird eine Herkules­aufgabe für alle Beteiligten darstellen.

Photo
11.03.2024 • TopstorySafety

Die Zukunft der Gefahrstofflagerung

„Cemo“ dieser Name steht seit über 60 Jahren für sicheres Lagern, Fördern und Dosieren. Doch gerade in der Gefahrstofflagerung ist durch den massiven Einsatz von Lithium-Akkus in praktisch allen Wirtschaftsbereichen vieles in den vergangenen Jahren in Bewegung geraten. Zugleich mangelt es gegenwärtig an einer übergreifenden und verbindlichen Norm, wenn es z. B. um die Prüfanforderungen für feuerwiderstandfähige Lagerschränke für abnehmbare Lithium-Ionen-Batterien geht. Ein Umstand, der nicht zuletzt auf Verbraucherseite für viel Unsicherheit sorgt. Daher hat GIT SICHERHEIT Eberhard Manz, Managing Director und Geschäftsführer, sowie Jonas Sigle, Produktentwickler bei Cemo zum Interview gebeten.