Mit dem TOP-Prinzip Gefahren durch Störlichtbögen begegnen

Erleben Sie das Dehn-Portfolio live auf der A+A, Halle 14 Stand C46. Freuen Sie sich auf alles rund um das Thema sicheres Arbeiten an elektrischen Anlagen und Fahrzeugen.

Verantwortung tragen: Schutzausrüstung DEHNcare. ©Dehn
Verantwortung tragen: Schutzausrüstung DEHNcare. ©Dehn

Störlichtbögen gefährden Menschen und stellen eine Gefahr für elektrische Anlagen und damit die Energieversorgung von Unternehmen dar. Mit einem ganzheitlichen Störlichtbogenschutzkonzept sorgen Sie bestmöglich für den Schutz von Personen, schaffen eine optimale Anlagenverfügbarkeit und entsprechen dem Arbeitsschutzgesetz. Erleben Sie das DEHN-Portfolio live – vom 24. – 27. Oktober auf der A+A in Düsseldorf, Halle 14 Stand C46.


Kostenfreie Eintrittskarte für die A+A 2023 - hier über DEHN erhältlich


Die richtige Strategie für Ihr Unternehmen zu einem ganzheitlichen Störlichtbogenschutzkonzept ist eine, in der die Sicherheitsfachkraft (SiFa) und die verantwortliche Elektrofachkraft (vEFK) in engem Austausch stehen. Eine Abstimmung über die Schutzziele ist entscheidend für die Definition von Schutzmaßnahmen. Finden Sie die richtige Strategie für Ihr Unternehmen und stellen Sie sicher, dass der Anlagenverantwortliche und die Sicherheitsfachkraft im Dialog über die Schutzziele Ihres Unternehmens stehen. So wenden Sie Gefahren für Ihr Team und Ihre Anlage systematisch ab.

Das TOP-Prinzip kann Sie unterstützen, Ihr individuelles Störlichtbogenschutzkonzept zu entwickeln. Mit den folgenden Schutzmaßnahmen verringern oder vermeiden Sie Gefahren durch Störlichtbögen:

Technische Schutzmaßnahmen: Technische Schutzmaßnahmen müssen nach dem Arbeitsschutzgesetz als Erstes ergriffen werden. Hier heißt es, "Gefahren sind an ihrer Quelle zu bekämpfen". Um den Menschen und die Schaltanlage selbst vor den Auswirkungen eines Lichtbogens zu schützen, gibt es das sogenannte aktive Störlichtbogenschutzsystem. Ein solches System, wie zum Beispiel DEHNshort, löscht Störlichtbögen direkt in der Anlage, exakt im Moment ihres Entstehens. Damit wird nur ein Bruchteil der zerstörerischen Energie des Lichtbogens frei – Menschen und Anlagen sind zuverlässig geschützt. Eine weitere technische Maßnahme ist der Einsatz von geprüften, isolierenden Werkzeugen und Arbeitsmitteln. Diese reduzieren die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Störlichtbogens beim Arbeiten nach den 5 Sicherheitsregeln.

Organisatorische Schutzmaßnahmen: Eine der organisatorischen Schutzmaßnahmen ist die in regelmäßigen Abständen durchgeführte Gefährdungsbeurteilung für das Arbeiten an elektrischen Anlagen. Hieraus ergibt sich, mit welchen Energien Sie im Falle eines Störlichtbogens rechnen müssen. Auf dieser Basis wählen Sie die geeignete Schutzklasse der PSAgS (störlichtbogengeprüfte persönliche Schutzausrüstung), um Ihre Elektrofachkräfte optimal zu schützen. Die Dienstleistung DEHNarX bewertet die Störlichtbogengefährdung. Dabei werden bestehende Schutzmaßnahmen überprüft, Prozesse optimiert, Mitarbeiter geschult und ergänzende Maßnahmen empfohlen, um so die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Störlichtbogens zu reduzieren. DEHNarX ist eine modulare Dienstleistung zur Ermittlung und Dokumentation der Störlichtbogengefährdung nach DGUV-I 203-077 oder dem amerikanischen Verfahren NFPA70E / IEEE 1584.

Persönliche Schutzmaßnahmen: Persönliche Schutzmaßnahmen sollen das Restrisiko der Gefahr durch Störlichtbögen eliminieren. Sie sind als Letztes in der Reihenfolge der Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Wichtig bei der Auswahl der PSAgS ist die richtige Schutzklasse. Die zertifizierte Schutzausrüstung gegen Störlichtbögen DEHNcare besteht aus Schutzkleidung, Handschuhen und Schutzhaube oder Visier. Sie ist hitzebeständig und weist einen standardisierten thermischen Schutzpegel auf. DEHNcare – die Schutzkleidung gegen Störlichtbögen (PSAgS) bietet Ihren Mitarbeitern besten Tragekomfort. Denn: Eine Schutzausrüstung kann nur wirken, wenn Sie konsequent getragen wird.

Dehn September 2023 (2)

Dehn unterstützt Sie mit nützlichen Tools wie Checkliste, Dialogleitfaden und Online-Seminar für die Entwicklung Ihres ganzheitlichen Störlichtbogenschutzsystems. Die DEHN-Experten informieren auf der A+A über Produkte und Lösungen oder jederzeit im Web unter: http://de.hn/cEmYB

Dehn auf der A+A 2023: Halle 14, Stand C46

Unverbindliche Infos sind auch direkt hier erhältlich

Business Partner

Dehn SE

Hans-Dehn-Str. 1
92318 Neumarkt
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
23.02.2024 • News

Tarifverhandlungen Luftsicherheit 2024: Verbessertes Angebot in 5. Verhandlungsrunde

In der 5. Verhandlungsrunde am 22. Februar 2024 hat der Arbeitgeberverband BDLS sein Angebot für eine Tarifeinigung für die rund 25.000 Beschäftigten in der Luft- und Flughafensicherheit erneut verbessert. Die Gewerkschaften lehnen die schrittweise Anhebung der Stundenlöhne um 2,70 EUR innerhalb von 13 Monaten als unzureichend ab.