07.08.2023 • TopstorySensorsystemePerimeterschutz

Top Player Sensorsysteme: John Rosenbusch, Senstar

GIT SICHERHEIT im Interview mit John Rosenbusch, Sales Director DACH Senstar.

John Rosenbusch, Sales Director DACH Senstar
John Rosenbusch, Sales Director DACH Senstar

GIT SICHERHEIT: Wie schätzen Sie aus Sicht Ihres Unternehmens die wirtschaftliche Lage insgesamt und die Ihrer Branche ein – welche Rückschlüsse ziehen Sie daraus für Ihre strategischen Entscheidungen?

John Rosenbusch: Sicherheitstechnik ist weltweit nach wie vor ein gefragtes Thema. Gerade der Perimeterschutz spielt in einer Vielzahl von vertikalen Märkten eine bedeutende Rolle. In inflationären Zeiten, wie wir sie gerade haben, nehmen die Einbrüche in Industriegelände, Solarparks und technische Anlagen aller Art weiter zu. Speziell im Kritis-Bereich verzeichnen wir eine stetig wachsende Nachfrage nach unseren vielseitigen Sensortechnologien zur Erkennung von Eindringlingen. Wir werden unsere Produkte, und auch die Aufstellung von Senstar selbst, zukünftig noch klarer an den von uns gewählten Fokusmärkten ausrichten – denn der Bedarf ist auf jeden Fall gegeben. Dazu werden wir organisch wachsen müssen, sowohl in Deutschland als auch in unseren europäischen Nachbarländern.


Welches sind Ihrer Einschätzung nach derzeit die drängendsten Herausforderungen Ihrer Kunden – und welche besonderen Anforderungen stellen diese wiederum an Sie als deren Partner, Lieferant oder Dienstleister?

John Rosenbusch: Unsere Kunden und Partner brauchen in erster Linie Detektionssysteme, die flexibel einsetzbar und langlebig sind. Systeme müssen heute in der Lage sein, verschiedene Detektionsverfahren intelligent miteinander zu verknüpfen. Also zum Beispiel die Videoanalyse mit einem Zaun- oder Bodendetektionssystem. Außerdem müssen die Detektionssysteme fehlerfrei Eindringlinge erkennen und eine sehr geringe Falschalarmrate aufweisen. Denn was heute keiner mehr hat, ist Zeit, unnötige Störalarme zu bearbeiten. Eine proaktive Alarmverfolgung steht hier im Vordergrund. Mit diesen Anforderungen sind unsere Kunden bei uns an der richtigen Adresse.


Neue Produkte, Lösungen, Dienstleistungen: Woran arbeiten Sie gerade am intensivsten? Und was können wir demnächst aus Ihrem Hause erwarten?

John Rosenbusch: Senstar fokussiert sich aktuell auf die Veröffentlichung der neuen Symphony Management Plattform Version 8.6, die im Herbst 2023 erscheinen soll. Neben einem neuen Verfahren für sicheres und schnelles Videostreaming, wird Symphony 8.6 neue KI-gestützte Videoanalysen für den Perimeterschutz mit sich bringen. Symphony bekommt außerdem eine neue Work-Flow-Engine, mit der Nutzer sehr einfach komplexe Prozessabfolgen von Ereignissen erstellen können. Ereignisse aus Perimetersensoren, Videoanalyse, Zutrittskontrolle und andere Gewerken lassen sich so einfach miteinander verknüpfen. Zudem arbeiten wir an einer neuen Sensortechnologie, die die Sicherheit der Projekte in Kombination mit unser Symphony Software noch weiter erhöht. Bleiben Sie gespannt.

Business Partner

Logo:

Senstar GmbH

Honeywellstr. 18
63477 Maintal
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
15.12.2023 • TopstorySecurity

Olympia 2024: Sicherheitslage und Schutzmaßnahmen für Paris

Die Olympischen Sommerspiele 2024 sollen vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in der französischen Hauptstadt Paris stattfinden. Die Stadt wird damit zum dritten Mal nach 1900 und 1924 die Veranstaltung ausrichten. Der in Frankreich im kommenden Jahr zu bewältigende Aufwand zur Absicherung der Spielstätten, Unterkünfte von Athleten und Begleitpersonen, aber auch  die von Besuchern aufgesuchten Sehenswürdigkeiten außerhalb der Spiele wird eine Herkules­aufgabe für alle Beteiligten darstellen.

Photo
16.04.2024 • TopstorySecurity

Datenschutz und Expansion im DACH-Markt bei Eagle Eye Networks

Eagle Eye Networks hat sich mittlerweile in Europa mit seinen Cloud-Lösungen einen Namen gemacht. Nun expandieren sie auch in Sachen Personal, sie bauten eigens ein Rechenzentrum in Frankfurt am Main und legen großen Wert auf Cybersicherheit. Im Interview mit Lisa Holland, Redakteurin der GIT SICHERHEIT, berichtet Rishi Lodhia, Managing Director EMEA, von den diesjährigen Plänen und seinen Zukunftsvisionen – von KI bis Datenschutz.