Vivotek DACH Connect Day am 16. Mai 2024

Vortex Connect verwandelt jede Netzwerkkamera in eine Cloud mit vereinfachter Architektur ohne komplexe Netzwerkeinstellungen.

VIVOTEK DACH Connect Day

 

Sofort auf dem Laufenden bleiben

Durch automatische Benachrichtigungen erfolgt immer dann eine Warnung, wenn es zu plötzlichen Unterbrechungen durch Menschen oder Systemausfällen kommt. Geplante Benachrichtigungen tragen dazu bei, die Wahrscheinlichkeit des Empfangs von Fehlermeldungen zu verringern, was die betriebliche Effizienz steigert und den Nutzer jederzeit auf dem Laufenden hält.

Überall, jederzeit und auf jedem Gerät alles im Auge behalten

Das Smartphone oder ein Laptop dient als tragbares Überwachungssystem und ist damit jederzeit und an jedem Ort verfügbar.

Sicherheit ohne Grenzen

Vivotek ist der erste Hersteller von Überwachungssystemen, der mit Trend Micro zusammenarbeitet und einen hochgradigen Cyberschutz als Firewall anbietet. Der Übertragungsprozess ist mit AES-256 und TLS 1.2 gesichert, um die Verschlüsselung der Daten zu gewährleisten. Zusätzlich wird eine AES-256-Verschlüsselung eingesetzt, um Privatsphäre und Sicherheit in der Cloud zu schützen.

Preiswerte AI-Kamera

In Kürze wird Vivotek die neue 83-Serie auf den Markt bringen. Diese Serie umfasst kostengünstige Fixed Dome und Bullet Bauformen, die sich in der renommierten C-Serie befinden. Die 83-Serie setzt neue Maßstäbe als die erste Kamera in der C-Serie, die Deep Search-fähig ist und ermöglicht eine leicht zugängliche Analyse für jeden Anwender.

Auf dem Vivotek DACH Connect Day am 16. Mai 2024 in Stuttgart präsentiert Vivotek alle Neuigkeiten zur 83er Kamera-Serie - und zu Vortex Connect.

Eine kostenfreie Anmeldung zur Veranstaltung ist hier möglich.

Business Partner

VIVOTEK Europe

Zandsteen 15
2132 MZ Hoofddorp
Niederlande

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
15.12.2023 • TopstorySecurity

Olympia 2024: Sicherheitslage und Schutzmaßnahmen für Paris

Die Olympischen Sommerspiele 2024 sollen vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in der französischen Hauptstadt Paris stattfinden. Die Stadt wird damit zum dritten Mal nach 1900 und 1924 die Veranstaltung ausrichten. Der in Frankreich im kommenden Jahr zu bewältigende Aufwand zur Absicherung der Spielstätten, Unterkünfte von Athleten und Begleitpersonen, aber auch  die von Besuchern aufgesuchten Sehenswürdigkeiten außerhalb der Spiele wird eine Herkules­aufgabe für alle Beteiligten darstellen.

Photo
16.04.2024 • TopstorySecurity

Datenschutz und Expansion im DACH-Markt bei Eagle Eye Networks

Eagle Eye Networks hat sich mittlerweile in Europa mit seinen Cloud-Lösungen einen Namen gemacht. Nun expandieren sie auch in Sachen Personal, sie bauten eigens ein Rechenzentrum in Frankfurt am Main und legen großen Wert auf Cybersicherheit. Im Interview mit Lisa Holland, Redakteurin der GIT SICHERHEIT, berichtet Rishi Lodhia, Managing Director EMEA, von den diesjährigen Plänen und seinen Zukunftsvisionen – von KI bis Datenschutz.

Photo
29.02.2024 • TopstorySecurity

Ein Sturz ins Hafenbecken: Mit KI Häfen sicherer machen

In Dänemark ertrinken mehr Menschen als in Deutschland. Um für dieses Problem eine Lösung zu finden, haben sich Actas, ein Kooperationspartner des dänischen Technologieunternehmens Milestone Systems, und die Universität Aalborg (AAU), zusammengetan. Mit der Unterstützung des Tryg Fonden wurde ein Entwicklungsprojekt zur Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI) in Kombination mit Videotechnologie ins Leben gerufen, mit dem die Sicherheit im Hafen von Aalborg – einem der verkehrsreichsten Häfen Dänemarks – deutlich verbessert werden soll.