18.04.2024 • TopstoryGebäudesicherheit

Türtechnik für das Museumsdepot Boijmans Van Beuningen in Rotterdam

Das Museumsdepot Boijmans Van Beuningen in Rotterdam ist ohne Frage ein besonderes Bauwerk, das nicht nur durch seine spiegelnden Glasfassaden und weit über hunderttausend Kunstobjekte beeindruckt. Das Gebäude vereint in sich zwei elementare Funktionen: es ist Lager und Ausstellungsort in einem. Das fordert ein perfektes Zusammenspiel aus Sicherheit und Zugänglichkeit, das durch maßgeschneiderte Türtechnik von Geze umgesetzt werden konnte.

Mit seiner gekrümmten Glasfassade und einer begrünten Dachfläche sticht das Kunstdepot aus der städtischen Umgebung heraus und fügt sich mit seinen mehr als 1.500 Außenspiegeln doch perfekt in sein Umfeld ein. Aber nicht nur äußerlich ist das Gebäude ein innovatives Bauwerk. Es ist auch Lager und Ausstellungsort für über 150.000 Kunstobjekte. Eine Besonderheit besteht in der Sortierung dieser Kunstwerke. Nicht etwa Kunstperioden, sondern die Anforderungen der Objekte an Lagerung, Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur geben die Anordnung vor. Auf sechs Etagen und in fünf Klimazonen ergeben sich so im Depot Boijmans Van Beuningen ganz neue Möglichkeiten, Kunstwerke zu entdecken.

Ein solches Gebäude bedarf einer ausgeklügelten Kombination von Energieeffizienz, Sicherheit sowie einer reibungslosen Lenkung der Besucherströme. Diese Herausforderungen konnten mit der speziell an das Gebäude angepassten Türtechnik von Geze gemeistert werden.


Ungestört und sicher Kunst genießen

Ein Ort der Kunst ist auch immer ein Ort, an dem Menschen die Möglichkeit haben sollen, diese Kunst zu erfahren. So wenig wie möglich darf die Besucher von der Betrachtung der Objekte ablenken. Genauso muss aber die Sicherheit von Mensch und Kunst gleichermaßen gewährleistet sein, vor allem weil das Depot hochsensible Objekte beherbergt. Die Lösung bieten die automatischen Schiebetürsysteme Slimdrive SL NT von Geze. Sie können an das Brandschutzkonzept genauso wie an die Fluchtwegsicherung angeschlossen werden und ermöglichen barrierefreie Bewegung durch das Gebäude. Leise und kaum bemerkbar lenken sie die Besucherströme und machen den Besuch des Depots zu einem sicheren Erlebnis für die Kunstwerke und ihre Betrachter.

Das Museumsdepot ist ohne Frage auch selbst ein Kunstwerk, das mit einer ebenso anspruchsvollen wie ungewöhnlichen Architektur und einer komplexen Bauweise aufwartet. Die Herausforderung besteht darin, den Anforderungen an ein öffentliches Gebäude gerecht zu werden und dennoch den Anblick dieses Baukunstwerks so wenig wie möglich beeinflussen.

Das gilt gerade auch, wenn es um die Sicherung der Zugänge an der Außenfassade geht, wie bei dem Restaurant mit begrünter Terrasse auf dem Dach des Depots. Deshalb fügt sich die Sicherheits-Variante des Slimdrive SL RC/WK2 von Geze unaufdringlich und harmonisch in die Spiegelfläche der Außenfassade ein. Der elegante Designantrieb ist der futuristischen Architektur des Depots angepasst und farblich auf seine Umgebung abgestimmt. Nahtlos sind die Antriebe in das Design integriert. So wird der Anblick des Gebäudes trotz zertifizierter Einbruchhemmung und Stangenverriegelung im Türsystem nicht gestört.

Business Partner

Logo:

GEZE GmbH

Reinhold-Vöster-Str. 21-29
71229 Leonberg
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
11.03.2024 • TopstorySafety

Die Zukunft der Gefahrstofflagerung

„Cemo“ dieser Name steht seit über 60 Jahren für sicheres Lagern, Fördern und Dosieren. Doch gerade in der Gefahrstofflagerung ist durch den massiven Einsatz von Lithium-Akkus in praktisch allen Wirtschaftsbereichen vieles in den vergangenen Jahren in Bewegung geraten. Zugleich mangelt es gegenwärtig an einer übergreifenden und verbindlichen Norm, wenn es z. B. um die Prüfanforderungen für feuerwiderstandfähige Lagerschränke für abnehmbare Lithium-Ionen-Batterien geht. Ein Umstand, der nicht zuletzt auf Verbraucherseite für viel Unsicherheit sorgt. Daher hat GIT SICHERHEIT Eberhard Manz, Managing Director und Geschäftsführer, sowie Jonas Sigle, Produktentwickler bei Cemo zum Interview gebeten.

Photo
07.05.2024 • TopstorySecurity

Frogblue: Türstation für die professionelle Gebäudeautomatisierung und Zutrittskontrolle

Ein besonderes Highlight im Portfolio von Frogblue ist die professionelle Video-Türstation „frogTerminal“. Sie unterstützt den weltweiten SIP-Telefon-Standard und ist damit vollständig mehrparteienfähig. Außerdem bietet das frogTerminal eine dezentrale Zutrittslösung mit integriertem RFID-Leser und PIN-Eingabe, die eine bis zu 3-Faktor-Authentifizierung ermöglicht. GIT SICHERHEIT im Interview mit Christian Heller, Vorstand Vertrieb (CSO) bei Frogblue, über das Unternehmen, zu den Ambitionen in Sachen Sicherheit und speziell zur Türstation.