Alles im Blick mit Axis Camera Station

Unternehmen sind auf leistungsstarke, zuverlässige Sicherheitssysteme angewiesen. Die Basis dafür ist eine professionelle Video Management Software.

Axis September 2022 2

 

Zahlreiche Personen halten sich tagtäglich in Gebäuden und auf Geländen von Unternehmen, Behörden oder Bildungseinrichtungen auf, Mitarbeitende und Besucher kommen und gehen. Um den Überblick über Räume, Menschen und Anlagen zu behalten und bei Zwischenfällen schnell handeln zu können, ist ein zuverlässiges Sicherheitssystem gefragt. Entsprechend steigt branchenübergreifend die Nachfrage nach Netzwerk-Videolösungen. Organisationen sind optimal aufgestellt, wenn sie auf netzwerkbasierte End-to-End-Sicherheitslösungen setzen. Denn diese lassen sich auf spezifische Kundenbedürfnisse abstimmen und können dank intelligenter Vernetzung nahtlos zusammenarbeiten. Möglich macht dies eine Video Management Software (VMS), die von der Installation bis hin zu Wartung eine einfache Handhabung bietet.

Wer vor der Wahl einer geeigneten Video Management Software steht, sollte das Augenmerk daher vor allem auf eine Eigenschaft legen: eine leichte Bedienbarkeit für alle Anwender. Denn nicht immer wird ein Sicherheitssystem von derselben Person verwendet. Auch gelegentliche Benutzer müssen in der Lage sein, die volle Kontrolle über das Geschehen zu haben.

Einfach, intuitiv und benutzerfreundlich
Auf genau diese vollumfängliche Benutzerfreundlichkeit hat Axis Communications bei der Entwicklung der Video Management Software Axis Camera Station (ACS) Wert gelegt. Die Bedienoberfläche der ACS mit Live-Ansichten, Karten und Webseiten-Anzeigen ist übersichtlich gestaltet und ermöglicht eine intuitive Anwendung. Das Layout lässt sich flexibel per Drag & Drop an die Bedürfnisse des aktuellen Anwenders anpassen. Alarme sind auf dem Bildschirm klar erkennbar. So kann umgehend reagiert, Beweismittel können gesichert und exportiert werden.

Als zentrale Softwareplattform ermöglicht Axis Camera Station somit eine umfassende Verwaltung von Sicherheitssystemen. Zudem lässt sie sich ganz nach Bedarf anpassen und um Komponenten wie Videokameras oder Audiolösungen erweitern. Dabei wird auch die Integration von Drittanbieter-Produkten unterstützt.

Projekt-Design und Zutrittsverwaltung inklusive
Durch die Integration verschiedenster Hardware-Komponenten ergeben sich für Anwender zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten. Um diese noch zielgerichteter organisieren zu können, verfügt Axis Camera Station über hilfreiche Tools und Features, die entweder standardmäßig enthalten sind oder hinzugefügt werden können.

Kostenlos mit in die Axis Camera Station integriert ist zum Beispiel das Feature ACS Secure Entry. Dank diesem werden neben Netzwerk-Kameras auch IP-Zutrittskontrolllösungen zentral auf einer Plattform zusammengeführt. Ob in Geschäfts- und Schulgebäuden oder in Einzelhandelsgeschäften – ACS Secure Entry übernimmt die Hauptfunktionen für die Verwaltung der Zutrittskontrolle. Anwender erhalten Überblick über alles, was an Ein- und Ausgängen passiert, können Besucher visuell identifizieren und Zutrittsregeln festlegen.

Das webbasierte, ebenfalls kostenlose Tool Axis Site Designer unterstützt Anwender dabei, ihre Sicherheitssysteme sinnvoll auf Basis der Axis Camera Station zu planen und zu konzeptionieren. So kann beispielsweise anhand eines Lageplans, der im Programm hinterlegt wird, die passende Geräteposition ermittelt werden, um tote Winkel noch vor der finalen Implementierung auszuschließen. Die im Axis Site Designer erstellten Konfigurationen werden automatisch in die Axis Camera Station importiert.

Axis Camera Station live erleben
Intuitiv, flexibel, vielseitig – die Axis Camera Station wurde für alle Unternehmen entwickelt, die sich eine integrierte und flexible Video-Sicherheitslösung aufbauen wollen. Von den konkreten Einsatzmöglichkeiten und Vorteilen können sich Interessenten im Rahmen der Light + Building live ein Bild machen: Vom 2. bis 6. Oktober präsentiert Axis Communications in Frankfurt am Main (Halle 11.1, Stand C07) auf 140 Quadratmetern rund um das Thema „Smart Building“ sein End-to-End-Angebot.

Weitere Informationen unter axis.com/light-and-building-22

Business Partner

Axis Communications GmbH

Adalperostr. 86
85737 Ismaning
Deutschland

Kontakt zum Business Partner







Meist gelesen

Photo
11.03.2024 • TopstorySafety

Die Zukunft der Gefahrstofflagerung

„Cemo“ dieser Name steht seit über 60 Jahren für sicheres Lagern, Fördern und Dosieren. Doch gerade in der Gefahrstofflagerung ist durch den massiven Einsatz von Lithium-Akkus in praktisch allen Wirtschaftsbereichen vieles in den vergangenen Jahren in Bewegung geraten. Zugleich mangelt es gegenwärtig an einer übergreifenden und verbindlichen Norm, wenn es z. B. um die Prüfanforderungen für feuerwiderstandfähige Lagerschränke für abnehmbare Lithium-Ionen-Batterien geht. Ein Umstand, der nicht zuletzt auf Verbraucherseite für viel Unsicherheit sorgt. Daher hat GIT SICHERHEIT Eberhard Manz, Managing Director und Geschäftsführer, sowie Jonas Sigle, Produktentwickler bei Cemo zum Interview gebeten.