Brandfrüherkennung

Photo
19.03.2024 • TopstoryBrandschutz

ZVEI-Arbeitskreis: Brandfrüherkennung per Video und Wärmebild

Die videobasierte Detektion von Rauch und/oder Flammen sowie der Einsatz von Wärmebildkameras, um gefährliche Hitzequellen zu erkennen, ist gerade in Anwendungen zur Absicherung großer Bereiche, wie zum Beispiel von Industrie oder Lagerhäusern, eine innovative Methode, um Brände innerhalb von Sekunden direkt an der Quelle zuverlässig zu detektieren. Der neue Vorsitzende des ZVEI-Arbeitskreises „Video Based and Thermal Imaging Fire and Smoke Detection“ Sören Wittmann erläutert im Interview mit GIT SICHERHEIT die Ziele des Arbeitskreises.

Photo
13.03.2024 • NewsSecurity

Künstliche Intelligenz von Bosch schützt den Aachener Dom

Künstliche Intelligenz von Bosch wacht seit Ende letzten Jahres über den weltberühmten mehr als 1.200 Jahre alten Aachener Dom. Deutschlands erste UNESCO-Welterbestätte wurde von Bosch Building Technologies und dem Ingenieurbüro plan ing mit einer intelligenten Videolösung ausgestattet, die sie vor einer Vielzahl drohender Gefahren schützt.

Photo
05.06.2023 • TopstoryBrandschutz

Brandschutz in Tierställen: Frühwarnsystem mit mehreren Alarmstufen

Gerade in großen Tierställen mit vielen Tieren ist der Brandschutz mit besonderen Herausforderungen verbunden. So lassen sich beispielsweise panische Rinder ohne zuvor eingezäuntes Gelände nur schwer nach ­draußen treiben. Ein Brandfrühwarnsystem mit mehreren Alarmstufen gewährleistet eine rechtzeitige Warnung, sodass Zeit für ein angemessenes ­Eingreifen gewonnen und die Evakuierung vorbereitet werden kann.

Photo
24.04.2023 • TopstoryBrandschutz

Brandschutzplanung im Krankenhaus

Noch mehr als in anderen Sonderbauten gilt in Krankenhäusern: Im Brandfall zählt jede Minute. Bei der Brandschutzplanung steht deshalb eine möglichst frühe Erkennung im Fokus, um ein entstehendes Feuer zu vermeiden – und somit nicht nur die Menschen im Gebäude zu schützen, sondern auch die Verfügbarkeit dieser kritischen Infrastruktur aufrechtzuerhalten. Ein Beitrag von Carsten Meißner, Senior Consultant Safety Lifecycle Portfolio bei Siemens Smart Infrastructure, Deutschland.

Photo
10.03.2023 • TopstoryBrandschutz

Ansaugrauchmelder in der Industrie

Brände in Industriegebäuden können nicht nur Sach­schäden, sondern auch kostspielige Produktions­ausfälle zur Folge haben. Das ist gerade bei Just-in-time-Produktion besonders kritisch, da bei Lieferunfähigkeit nicht nur Vertragsstrafen fällig werden können, sondern auch der Verlust von Kunden droht.

Photo
07.03.2023 • TopstorySecurity

Thomas Quante im Interview über sichere Wege zur Energieeffizienz

GIT SICHERHEIT sprach mit Thomas Quante, CEO von Bosch Building Technologies. Das Gespräch fand auf der „Bosch Connected World“ in Berlin statt, einem internationalen Branchenevent für Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Im Interview verrät er, wie der Gebäudesektor global zu mehr Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit beitragen kann, welche branchenweiten Allianzen sich jetzt formieren und was es braucht, um ein attraktiver Arbeitgeber zu sein.

Photo
17.01.2023 • TopstoryBrandschutz

Technischer Brandschutz in Rechenzentren

Brände sind die häufigste Ursache für Betriebsunterbrechungen in den technisch-sensiblen Rechenzentren. Wie sich die anwendungsspezifischen Anforderungen sicher erfüllen lassen, zeigt Siemens Smart Infrastructure mit einem umfassenden Ansatz, der zuverlässige Brandfrüherkennung und schonende Löschung in einem umfassenden Brandschutzsystem kombiniert. Ein Beitrag von Carsten Meißner, Senior Consultant ­Safety Lifecycle Portfolio, Siemens Smart Infrastructure, Deutschland.

Photo
22.06.2021 • TopstoryBrandschutz

Baumer: Waldbrandfrüherkennung in Portugal

Der portugiesische Ferienort Sintra schützt seine ­Kulturlandschaft mit dem Waldbrand-Früherkennungssystem IQ FireWatch des Berliner ­Unternehmens IQ wireless. Eine Software mit KI-Funktionen wertet dabei teilautomatisiert Bilddaten aus, die von drei ­Industrie­kameras zur Ver­fügung gestellt werden.

Photo
29.04.2020 • TopstoryBrandschutz

Ansaugrauchmelder: Brandfrühesterkennung für sicherheitskritische Umgebungsbedingungen

Anspruchsvolle Umgebungsbedingungen, wie große Feuchtigkeit, extreme Temperaturen, große Raumhöhen und schwer zugängliche, staubige oder sabotagegefährdete Areale, ­bringen punktförmige Rauchmelder an ihre ­Leistungsgrenzen. Höchste Empfindlichkeit und maximale Sicherheit trotz schwieriger Verhältnisse und Störgrößen – für Ansaugrauchmelder (Aspiration Smoke Detection) dank hoher Ansaugleistung und hochwertiger Rauchsensoren mit HD-Technologie ist das kein Problem.

Photo
07.03.2018 • News

UL eröffnet Brandschutzlabor in Europa

Am 27. Februar 2018 hat das internationale Prüf- und Zertifizierungsunternehmen UL in Rosenheim das neue UL Brandprüflabor in Europa eröffnet. Das annähernd 3.000 qm große Labor is...

Photo
12.12.2017 • News

bvbf: Rauchwarnmelder-Pflicht in Bayern

Der Einbau von Rauchwarnmeldern ist ab dem 1. Januar 2018 für alle Wohnungen in Bayern Pflicht. Bis zum Jahreswechsel müssen daher alle Bestandsgebäude nachgerüstet werden. Darauf ...

Photo
10.07.2017 • News

German-Brand-Award 2017 für Ei Electronics

Ei Electronics wurde am 29. Juni 2017 in Berlin mit dem German-Brand-Award ausgezeichnet. Das Unternehmen erhielt das Prädikat Special Mention für besondere Aspekte in der Markenfü...

46 weitere Artikel

GSA 2025

GIT SICHERHEIT AWARD 2025 – Die Finalisten

GIT SICHERHEIT AWARD 2025 – Die Finalisten

Wer ist Ihr Favorit? Jetzt abstimmen vom 1. Juni bis 1. September 2024